Channel

Ecosystem

Startup des Jahres 2018

Diese zehn Startups stehen im Finale der #glaubandich Challenge

© David Bitzan
Willkommen auf der Bühne der #glaubandich Challenge! © David Bitzan

Am kommenden Montag wird es spannend. Auf der Bühne der Grand Hall am Erste Bank Campus in Wien wird der Titel „Startup des Jahres 2018“ verliehen. Zehn Jungunternehmen haben die Chance auf den Gesamtsieg der #glaubandich Challenge. Neun Startups haben sich in den Bundesländern gegen 82 weitere Kandidaten durchgesetzt und ein weiterer Finalist ist von der Community gewählt worden. Das Voting konnte nach zwei Tagen Artivive für sich entscheiden. Das Wiener Startup trifft am Montag auf eet.energy (Steiermark, Solarenergie) Surgebright (Oberösterreich, MedTech), SzeleSTIM (Wien, MedTech), Swarm Analytics (Tirol, Big Data), Original+ (Salzburg, AI-Ski), add-e (Kärnten, eMobilität), Die Schlaue Box (Burgenland, Social Entrepreneurship), Saphenus (Niederösterreich, MedTech) und dentalQlick (Vorarlberg).

Promi-Jury kürt den Finalsieger

Die #glaubandich-Challenge, der größte Startup-Wettbewerb des Landes, geht damit in die letzte Runde. In den vergangenen Wochen haben sich mehr als 300 Startups beworben, mehr als 90 haben auf den schönsten Bühnen Österreichs gepitcht. Wir sind mit einem Schiff über den Wörthersee gefahren, haben mit TV-Investor Michael Altrichter Gitarre gespielt und mit Ex-Skirennläufer Armin Assinger über Bücher philosophiert. Mehr als tausend Gäste haben mitgefiebert und hunderte werden am 25. Juni mit uns die größte Startup-Party des Jahres feiern. Den Sieger des Finales kürt eine hochkarätige Jury: Katharina Schneider, Michael Altrichter und Heinrich Prokop sind aus der TV-Show „2 Minuten 2 Millionen“ bekannt, Thomas Schaufler ist Vorstand der Erste Bank und Sparkasse, Elisabeth Zehetner-Piewald ist Bundesgeschäftsführerin des Gründerservice der WKÖ und Gerald Reischl von Trending Topics.

> Hier kannst du dir gratis Tickets für das Finale sichern <

Das gewinnt der #glaubandich-Sieger

Der Sieger der #glaubandich Challenge gewinnt 10.000 Euro in Cash, ein Medienpaket im Wert von 10.000 Euro bei Trending Topics, einen Startplatz im Casting zur nächsten Staffel von „2 Minuten 2 Millionen“ und ein Ticket für die exklusive Startup Executive Academy von Silicon Castles in Salzburg. Der Wettbewerb wird von der Erste Bank und Sparkasse gemeinsam mit Trending Topics, Puls 4 und  dem Gründerservice der WKÖ veranstaltet.

Diese zehn Startups kämpfen um den Titel „Startup des Jahres 2018“:

Artivive: Wiener Startup reichert Kunstwerke mit Augmented Reality an

SolMate: Wie ein Grazer Startup Haushalten mit Solarenergie beim Stromsparen helfen will

„Die schlaue Box“ aus dem Burgenland hilft Kindern mit Autismus oder ADHS

Original+: Wie eine Künstliche Intelligenz für personalisierte Ski sorgt

Tiroler Startup Swarm Analytics macht Verkehrskameras intelligenter

SzeleSTIM: Wie ein Wiener Startup Schmerzen ohne Medikamente bekämpft

Saphenus entwickelt eine Prothese, mit der Patienten amputierte Gliedmaßen fühlen können

add-e tuned dein Fahrrad – und macht es schneller als die Polizei erlaubt

Surgebright: Linzer MedTech-Startup fräst Schrauben aus Oberschenkelknochen

DentalQlick: Wie ein Vorarlberger Startup Zahnärzte vom Faxgerät erlöst

 

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen