Channel

Startups

Exporttag 2019

Diese 12 Startups treten im Finale der „Africa Innovation Challenge“ an

Der Blick auf Kapstadt. © Photo by Arthur Brognoli from Pexels
Der Blick auf Kapstadt. © Photo by Arthur Brognoli from Pexels

Afrika wird, wenn man über Innovation und Startups spricht, nicht an erster Stelle genannt, allerdings ist der Kontinent mit seinen derzeit 1,2 Milliarden Bewohnern ein wichtiger und bedeutender Markt, von Experten wird Afrika sogar als Boom-Markt der nächsten Dekade bezeichnet. In Afrika gibt es eine Menge Probleme zu lösen, die es bei uns nicht oder nicht mehr so ausgeprägt gibt – das beginnt bei Wasser oder Energie, geht über Ernährung und endet beim Bildungsthema.

Finale am Exporttag

Die Außenwirtschaft der WKÖ und die Junge Wirtschaft haben deshalb im Frühjahr die „Africa Innovation Challenge“ gestartet, bei der sich Startups aus Österreich melden konnten, die mit ihrer Idee eines dieser Probleme lösen wollen. Kommende Woche, im Rahmen des Exporttag 2019 findet das Finale statt.

Aus dutzenden Bewerbungen wurden die zwölf spannendsten Startups aus Österreich ausgewählt, die auf die Bühne der Sky Lounge der WKÖ in Wien geholt und vor einer hochkarätigen Jury afrikanischer Expertinnen und Experten ihre Idee vorstellen werden. Wer als Besucher teilnehmen will, kann sich unter diesem Link anmelden – die Teilnahme am Exporttag als auch beim Finale der Africa Innovation Challenge ist kostenlos.

Kapstadt im September

Das beste Produkt gewinnt die Teilnahme am South Africa Innovation Summit, das vom 11.-13. September 2019 in Kapstadt stattfindet sowie ein zweiwöchiges Andocken an ein führendes Akzelerator-Programm in Kapstadt. Die Plätze zwei und drei erhalten von Partner Coca Cola Österreich sowie dem Rotary Club Neunkirchen einen substanziellen Reisekostenzuschuss zum Summit in Kapstadt.

Im Vorjahr wurde erfolgreich die Agri-Water-Innovation-Challenge durchgeführt ©Gerald Reischl

Die zwölf nominierten Startups

1. Amabo

AMABO produziert nahezu unverwüstliche Dachziegel aus Kunststoffabfällen und Sand. Plastiksammler gehen in Afrika auf die Straße, sammeln Plastikmüll und reinigen so gleichzeitig auch die Umwelt. Mit Hilfe von Pyrolyse (Hitze) schmilzt und vermischt sich Kunststoff mit Sand. Die Öko-Dachziegel sind zu 100 Prozent recycelbar und unzerbrechlich.

2. ARGE „Mobile fruit drying“

Das Startup hat einen mobilen Solartrockner zur Konservierung von Früchten nach der Ernte entwickelt. Der Trockner ist so konzipiert, dass er auch in Entwicklungsländern produziert werden kann.

3. base.energy Gmbh

Mit SolCube hat das Startup einen kompakten Solargenerator entwickelt, der nicht größer als ein Hocker ist. Er schafft genug Leistung, um Kühlschränke zu kühlen, Maschinen zu betreiben oder bis zu 140 Mobiltelefone pro Tag zu laden.

4. Compact Milling Systems G.m.b.H.

CMS fertigt kompakte und modulare Getreidemühlenanlagen, die in Container passen. Die Getreidemühlen können alle Arten von Getreide verarbeiten, sind einfach zu bedienen und können sogar mobil betrieben werden.

5. DAS Energy GmbH

DAS Energy ist ein Green-Tech-Startup, das eine neue Generation von ultraleichten PV-Modulen entwickelt hat. Es werden Glasfasermaterialien aus dem Flugzeugbau mit kristallinen Silizium-Solarzellen verwendet.

6. GreenSense GmbH

GreenSense GmbH hat eine Methodik entwickelt, die per Sensor erhobene Fernerkundungsdaten für landwirtschaftliche Anwendungen (Bewässerungs- und Düngemittelbedarf, Pflanzenüberwachung etc.) verarbeiten und interpretieren kann.

7. GoStudent GmbH

GoStudent verbindet Schüler im Alter zwischen 6 und 18 Jahren mit idealen Tutoren in einem virtuellen Klassenzimmer. Die Kunden müssen nur bezahlen, wenn sie bessere Noten erhalten.

8. Plasticpreneur

Das Startup beschäftigt sich schon seit geraumer Zeit mit dem Thema Kunststoffrecycling und Kunststoffproduktion. Plastikabfälle werden in neue und innovative Produkte verwandelt, so etwa Schulbedarfsartikel wie Lineale oder Schultaschen.

9. Secure Payment Technologies GmbH

Mit Bluecode hat das Startup die erste mobile Zahlungslösung für Banken entwickelt, die bargeldloses Bezahlen über Android Smartphone, iPhone und Apple Watch in Kombination mit Mehrwertdiensten auf einer einzigen Technologieplattform möglich machen.

10. Swimsol

Swimsol entwickelt schwimmende Solarlösungen für Inseln und Küstenregionen. Mit SolarSea wurden schwimmende Solarpanele entwickelt, die an der Küste verankert und Strom für Inseln oder auch Ferienressorts erzeugen.

11. Tributech Solutions GmbH

Das Startup hat eine Technologie entwickelt, bei der Unternehmen über Datenströme die Produktion in Echtzeit überprüfen können. Die Technologie sichert das Vertrauen in Daten ab, das die Grundlage für neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle bildet – insbesondere beim Eintritt in neue Märkte.

12. Youniqx identity AG

Afrika ist der Kontinent, auf dem die meisten Menschen ohne ID-Dokument leben. Youniqx hat ein mobiltelefonbasiertes Identitätsmanagementsystem entwickelt, die Registrierung erfolgt über einen Videoanruf, bei dem der Anrufer identifiziert wird.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen