Channel

International

TV-Show

Die Höhle der Löwen: Folge 7 bringt diese 5 Startups

Investoren testen den "Soccer Performancesack". © TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Investoren testen den "Soccer Performancesack". © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Vier Folgen sind es noch, in denen Gründer, Erfinder und Jungunternehmer sich vor der hochkarätigen Jury der TV-Show Die Höhle der Löwen beweisen können. Startup-Legende Frank Thelen, Beauty-Expertin Judith Williams, Wirtschaftsgröße Carsten Maschmeyer, Medienunternehmer Georg Kofler, Handelsmogul Ralf Dümmel, Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl und Orthomol-Geschäftsführer Nils Glagau stehen bei DHDL bereit, um Investments springen zu lassen – oder auch die Geschäftsmodelle der Founder zu zerlegen.

+++ DHDL: Die Investoren – die Startups – die Deals – die Hintergründe +++

Diese Woche, in Folge Nummer 7, treten folgende fünf Jungfirmen an, um die Investoren von einer Finanzierung zu überzeugen:

1. Mellow Monkey

Von außen werden sie stilecht am Lagerfeuer geröstet, drinnen haben sie Eis: Eine Jungfirma aus Gießen will das alte Rezept der Marshmellows neu erfinden und mit Eiscreme kombinieren. Für die neuartigen Leckereien sucht das Unternehmen rund um Geschäftsführer Robert Ackermann ein Investment von 100.000 Euro und würde dafür 10 Prozent der Firmenanteile hergeben.

2. Soccer Performance-Sack

Wind, Regen, Schnee und Kälte, und dann auch noch auf der Ersatzbank auf den Einsatz warten müssen? Ja, das Leben für Fußballer und ihre Beine ist hart und rau. Bülent Yaman aus Mannheim hat deswegen den Soccer Performance-Sack entwickelt, in den sich Fußballer (und auch Fans auf der Tribüne) einwickeln können, um sich so vor der Witterung zu schützen. Bei DHDL sucht Yaman 80.000 Euro und würde dafür 15 Prozent hergeben.

3. Easy Pan

Ja, auch die Bratpfanne ist noch nicht fertig entwickelt. Die H+B Ideen GmbH & Co. KG aus Stade hat der guten alten Pfanne eine höhere Kante als Schwenkschutz verpasst, damit beim Wirbeln der Mahlzeit in der Pfanne nichts daneben geht. Die beiden Erfinder Tom und Jan suchen bei DHDL 25.000 Euro und wollen dafür 20 Prozent des Unternehmens an einen Investor abtreten.

4. ahead

Nahrungsergänzngsmittel, die sowohl den Körper als auch den Geist fitter machen sollen. Das Hamburger Startup wurde von den beiden ehemaligen Bundeswehr-Offizieren Philipp und Johannes gegründet. Um sich aufs nächste Level zu pushen, brauchen die beiden Founder ordentlich viel Geld: Sie wollen bei den DHDL-Investoren 400.000 Euro holen und dafür nur zehn Prozent der Firmenanteile abgeben. Das wäre eine Bewertung von vier Millionen Euro.

5. Die Pferde App

Die Pferde App heißt genau so, wofür sie da ist: Besitzer und Betriebe sollen sie nutzen können, um die Tiere zuverlässig zu versorgen und alle Daten sauber zu dokumentieren. Auch das Stall-Management soll so besser klappen. Die Erfinder der App wollen sich bei DHDL 150.000 Euro Investment abholen und sind bereit, 15 Prozent der Firmenanteile herzugeben.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen