Channel

Startups

TV-Show

Die Höhle der Löwen: Diese 5 Startups treten in der 10. Folge an

Fragender Blick bei Frank Thelen bei DHDL. © TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Fragender Blick bei Frank Thelen bei DHDL. © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Die Zeit rast dahin, und wir sind bereits bei der zehnten Folge der Startup-Show „Die Höhle der Löwen“ angelangt. Ein vorletztes mal (die aktuelle Staffel hat 11 Folgen) geht es Gründern darum, die Investoren der Show von ihren Ideen und Geschäftsmodellen zu überzeugen. Wie gewohnt sitzen die Investoren – Frank Thelen, Beauty-Expertin Judith Williams, Wirtschaftsgröße Carsten Maschmeyer, Medienunternehmer Georg Kofler, Handelsmogul Ralf Dümmel, Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl und Orthomol-Geschäftsführer Nils Glagau – bereit, um die Daumen zu heben oder nach unten zu senken.

+++ DHDL: Die Investoren – die Startups – die Deals – die Hintergründe +++

Das sind die fünf Firmen, die diese Woche (Dienstag um 20:15 Uhr auf VOX) vor die Investoren-Jury treten:

1. ELIXR

Das Gründer-Pärchen Jenny und Philipp aus Freiburg in Baden-Württemberg hat sich dem Ölziehen – man kann auch Ölkur dazu sagen – verschrieben. Sie vertreiben in ihrem Online-Shop Öle und wollen die traditionelle Behandlung zur modernen Beauty-Pflege im eigenen Badezimmer machen. Bei DHDL suchen die beiden 75.000 Euro und bieten dafür 20 Prozent der Firmenanteile.

2. binky box

Die URL der Webseite sag schon alles, denn sie lautet www.schnullerspender.de. Der deutsche Tüftler Sebastian Stahl hat den Schnullerspender ersonnen, damit Eltern und ihre Babys den Schnuller immer in Griffweite haben. Das System, dass am Baby-Bett montiert wird, bietet Platz für fünf Schnuller – und Babys sollen lernen können, sich den Nuckel selbst nehmen zu können. Bei DHDL sucht Stahl 75.000 Euro und bietet 17 Prozent seiner Anteile.

3. Keimster

„Sprouted“ ist in den USA bereits auf vielen Lebensmitteln zu lesen. Es bedeutet „angekeimt“ und findet sich auch auf den ganz speziellen Müslis des Leipziger Startups. Deren Basismüslis mit angekeimten Getreidesorten aus kontrolliert biologischem Anbau sollen besonders viele Ballaststoffe und Proteine beinhalten. Bei den DHDL-Investoren wollen die Gründer Michael und Erik 300.000 Euro holen und dafür 15 Prozent der Firmenanteile abtreten.

4. No Rats on Board

Wer will schon Ratten an Bord seines Schiffes haben? aber wie stoppt man die Tiere? Die J & S retail GmbH von den Geschwistern Jacqueline und Simon Burkhardt aus Zürich, die 2019 gegründet wurde, hat dazu einen Rattenstopp entwickelt. Was das ist? Eine Art Teller wird an den Seilen befestigt, damit die Ratten vom Land nicht über das Seil an Bord laufen können. Für diese Idee suchen die Gründer 150.000 Euro und würden dafür 15 Prozent Anteile abgeben.

5. Guatavita

Geschäftsführerin Anna Elisabeth Segovia hat mit der Meisel Fine Goods GmbH in Frankfurt eine Firma aus der Taufe gehoben, die sich auf Zucker spezialisiert hat. Genauer gesagt auf Bio-Rohrzucker aus Kolumbien. Durch den Import des Zuckerprodukts „Panela“ in Europa will sie mehr als 350.000 kolumbianischen Familien, die vom Zuckerrohranbau leben, helfen. Bei DHDL sucht Segovia ein Investment von 200.000 Euro, sie würde dafür 15 Prozent Anteile abgeben.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen