Innovators

Fifteen Seconds Festival: Der Vorverkauf startet genau jetzt…

Sharing is caring:

Das Fifteen Seconds Festival am 8. - 9. Juni 2017 in Graz © 50 seconds
Das Fifteen Seconds Festival am 8. - 9. Juni 2017 in Graz © fifteen seconds

Punkt 15:00 startet der Vorverkauf für das „Fifteen Seconds Festival“ am 8. und 9. Juni 2017 in Graz. Die ersten 1.000 Tickets gehen zum Preis von 199 Euro über den Ladentisch. Der 1.001. Besucher zahlt schon hundert Euro mehr. „Manchmal ist der erste Schritt einer gesunden Weiterentwicklung, sich auf seine Wurzeln zu besinnen. Neugierige und zukunftsbejahende Vordenkerinnen und Vordenker unterschiedlichster Disziplinen zusammenzubringen, ist seit jeher unsere Basis. Um eben diese zu schärfen, haben wir das Pricing für 2017 stark adaptiert. Erstmals in Kontingenten gedacht, gibt es deshalb 1000 Festival-Pässe um €199 in Phase 1, 1000 Festival-Pässe um €299 in Phase 2 und 1000 Festival-Pässe um €399 in Phase 3. Mit dem auf insgesamt 250 Tickets limitierten Festival Pass Plus schaffen wir überdies eine spannende Möglichkeit für all jene, die noch intensiver als bisher ins Networking einsteigen wollen“, sagt Nino Groß, Communication Manager des Festivals.

100 Speaker, neue Formate

100 Speaker werden sich auf die Bühnen teilen. Das Konzept sieht für 2017 neue Formate vor. Neben den Key Notes wird es Case Studies und Workshops geben. Auch das Networking-Programm wird einige neue Spins für die Besucher bereit halten. Das Festival ist für den Standort Graz ein Gewinn: 2016 reisten 89 Prozent aller 3.120 Teilnehmer in die Stadt, nächtigten durchschnittlich drei Tage für den Besuch am Festival und gaben im Schnitt 500 Euro pro Tag aus. Das ergibt eine Wertschöpfung von über vier Millionen Euro. Das Festival selbst lukrierte über eine Million Euro Umsatz.

Nachdem im Juni 2016 BuzzFeed, Vice, New York Times und Washington Post in Graz zu Besuch waren (wir berichteten), sind im kommenden Jahr wieder einige spannende Gäste wie Taylor Newby (Netflix), Sam Olstein (General Electrics), Damir Maric (Mercedes Benz) und Pamela Reif (Instagram Influencer). Das ehemalige „Marketing Rockstars“-Format wurde von den beiden Gründer Stefan Stücklschweiger und Thiemo Gillissen klug erweitert. Unter der Prämisse „Keine Egos, keine Titel, kein Bullshit“ erwarten die Macher wieder über 3.000 Menschen auf 12.000 Quadratmeter in der Stadthalle Graz.

Netflix und General Electrics: Die ersten Namen

Sam Olstein. © 50 seconds
Sam Olstein. © 50 seconds

Sam Olstein (General Electric) Im Mai 2014 zettelte Sam bei dem milliardenschweren Energie-Tanker eine Kommunikationsrevolution an. Seither leitet er das interne Disruption Lab und koordiniert unter anderem den Markenauftritt auf Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter, Periscope, Medium oder Wattpad.

 

 

 

Daniel Jagsch © fifteen seconds
Daniel Jagsch © fifteen seconds

Daniel Jagsch zog es nach knapp neun Jahren im Marketing, Brand Management und Recruiting der OMV zur Andritz AG. Der österreichische Technologiekonzern mit rund 24.000 Mitarbeitern zählt in all seinen Geschäftsbereichen (Hydro, Pulp & Paper, Metals, Separation, Feed & Biofuel) zu den Weltmarktführern, Daniel hat die globale Leitung der Separation Unit in den Bereichen Marketing, Communication und Sales Excellence inne.

 

 

 

 

Taylor Newby © fifteen seconds
Taylor Newby © fifteen seconds

Taylor Newby entwickelte die Content-Strategie des Metropolitan Museum of Art und führte sämtliche sozialen Kanäle. Er launchte den Instagram-Account und gewann dafür 2014, 2015 und 2016 die Webby Awards. Das blieb nicht unbemerkt: Im Sommer 2016 lotste ihn Netflix an die US-Westküste und legte ihm seine Social-Media-Kanäle in die Hände. Seither koordiniert der Digitalstratege den plattformübergreifenden Auftritt der TV-Disrupter.

Springe zu:

Mehr Stories

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen