Channel

Mobility

Vor Tesla und VW

Der Renault Zoe ist bislang das meistverkaufte Elektroauto 2020

Renault-Elektroautos an der Ladestation. © Renault
Renault-Elektroautos an der Ladestation. © Renault

Nicht Tesla, nicht BMW, nicht VW: Das meistverkaufte Elektroauto der ersten Jahreshälfte 2020 ist der Renault Zoe. Mit fast 38.000 verkauften Einheiten in Europa in den ersten sechs Monaten des Jahres übertraf der Kleinwagen von Renault das Modell 3 von Tesla, den Elektro-Golf von VW und auch den Leaf von Nissan.

Der Erfolg des Zoe kommt ein wenig überraschend, immerhin gibt es das Auto mittlerweile schon seit dem Jahr 2013. Nach einigen Adaptierungen in den letzten Jahren scheint Renault nun tatsächlich die Früchte der Arbeit ernten zu können. Für den Zoe sprechen einige Aspekte: So ist der Wagen ab vergleichsweise günstigen 32.000 Euro zu haben und richtet sich damit vor allem als Zweitauto an Familien oder Städter. Eine noch größere Rolle für den rasanten Aufschwung des Zoe 2020 dürften aber die externen Kaufanreize spielen. Die französische Regierung bietet bis zu 7.000 Euro für den Kauf eines Elektroautos und durch eine Abwrackprämie können weitere 5.000 Euro an Subventionen dazukommen. Deutschland bietet Anreize in Höhe von bis zu 9.000 Euro pro Fahrzeug.

Renault: Fünf Milliarden Euro Staatshilfe

Über 50 Prozent stiegen die Absatzzahlen des Zoe im ersten Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum an. Rund 38.000 Einheiten wechselten in den letzten sechs Monaten den Besitzer. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2019 verkaufte Renault rund 48.000 Zoes. Freudige Tage für Renault, könnte man meinen. Dem ist trotz des punktuellen Erfolgs allerdings nicht so: Der Autohersteller ist hart von der Corona-Pandemie getroffen, rund fünf Milliarden Euro musste der Staat bereits zuschießen.

Konkurrenz steht bereit

Ob sich die Erfolgsgeschichte des Zoe fortsetzt, liegt neben der wirtschaftlichen Situation bei Renault auch an der Konkurrenz. Der VW ID.3 steht in den Startlöchern und auch Peugeot (mit dem e208) und Opel mit dem Corsa wollen ein Stück vom Kuchen. Vor allem VW räumen Experten gute Chancen ein, den Zoe vom Thron zu stoßen. Aufgeben will man bei Renault aber nicht, wie Denis le Vot, Leiter Verkauf und Marketing, gegenüber Bloomberg bestätigt. „“Unsere Elektrooffensive funktioniert sehr gut“, meinte er da, „das Angebot von Renault hält für die zweite Jahreshälfte noch viele Überraschungen bereit“.

+++Renault will Elektroautos um weniger als 10.000 Euro anbieten+++

 

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise