Channel

Blockchain

Krypto-Assets

Der nächste Pump: Bitcoin schießt Richtung 5.000 Dollar

© Photo by André François McKenzie on Unsplash
© Photo by André François McKenzie on Unsplash

Von 147 auf mehr als 170 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung: Der Crypto-Markt ist in den vergangenen 24 Stunden plötzlich explodiert. Digitale Assets, allen voran Bitcoin (BTC) haben in kurzer Zeit Wachstumsraten von 20 Prozent und mehr aufgezeigt. Bitcoin ist, angetrieben durch Zukäufe an asiatischen Exchanges, von weniger als 4.200 Dollar Richtung 5.000 Dollar marschiert und hält nun bei mehr als 4.900 Dollar.

Günstiger Markt für Investoren

So genannte Altcoins sind in der Euphorie am Markt nachgezogen. Ethereum (ETH) ist von rund 140 Dollar auf mehr als 160 Dollar geschossen, Litecoin (LTC) von rund 60 auf 80 Dollar, Bitcoin Cash (BCH) von rund 170 auf knapp 250 Dollar. Das geht aus Daten hervor, die CoinMarketCap erfasst.

Kurze Zeit ist Bitcoin an einigen Börsen um mehr als 5.000 Dollar gehandelt worden. Damit hat da Krypto-Asset diese wichtige Marke das erste Mal seit November 2018 überschritten. Von vergangenen Höhen, als BTC bei mehr als 15.000 Dollar gehandelt wurde, ist es aber noch weit entfernt – Marktbeobachter sprechen derzeit von einer Akkumulationsphase, in der Investoren günstig in den Markt einsteigen. Versuche, die Marke von 4.200 Dollar zu brechen – die bei Tradern aus historischen Gründen als wichtig erachtet wird – gab es immer wieder mal – in den letzten Monaten allerdings ohne Erfolg.

Marke von 4.200 Dollar durchgebrochen

„Der BTC-Preis ist nach ein paar erfolglosen Versuchen nach oben durch die wichtige Marke von 4.200 Dollar durchgebrochen und testet nun die Marke von 5.000 Dollar“, so der Crypto-Insider Niki Schullin gegenüber Trending Topics. „Der Pump basiert also auf charttechnischen Gründen.“ Die Wahrscheinlichkeit sei hoch, das der Boden erreicht sei. Wann der Bullen-Markt komme, das ist nun Gegenstand vieler Spekulationen.

Der aktuelle Pump Richtung 5.000 Dolar könnte von einem einzelnen Investor ausgelöst worden sein. Oliver von Landsberg-Sadie, CEo der BCB Group, sagte gegenüber Reuters, dass eine automatisierte Order für BTC im Wert von 100 Millionen Dollar bei Coinbase, Kraken und Bitstamp ausgelöst wurde und so den Preis plötzlich in die Höhe trieb, als andere Investoren nachgezogen sind. Laut Charlie Hayter von CryptoCompare wurden anschließend sechs Millionen Trades von Altcoins innerhalb einer stunde gemacht.

Dazu kommen die Hoffnungen von Crypto-Tradern, dass noch dieses Jahr gleich zwei Bitcoin-ETFs (Exchange Traded Funds) von der US-Börsenaufsicht SEC genehmigt werden könnten. Diese nähren die Erwartungen von Beobachtern, dass dann wieder ein Bullenmarkt losgehen könnte und die Preise von Bitcoin und Co. steigen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion