Kundenbindung

Dealrally: Wiener Start-up will mit Smartphone-App neue Stammgäste für Lokale generieren

Burger essen und dabei aufs Smartphone starren. © Dealrally
Burger essen und dabei aufs Smartphone starren. © Dealrally

Die Wiener Start-ups Delinski und Qonnect bekommen Konkurrenz: Mit Dealrally ist eine junge Wiener Firma angetreten, die Menschen per Smartphone-App und Vergünstigungen in Lokale locken will. Die Grundidee, die schon andere Start-ups aufgegriffen haben, ist, die bekannten Sammelkärtchen aus Papier durch eine App zu ersetzen. Anstatt sich als wiederkehrender Gast bei jedem Besuch einen Stempel auf ein Sammelkärtchen geben zu lassen, kann man mit der kostenlosen Dealrally-App QR-Codes im Lokal einscannen. Wenn man genug QR-Codes gescannt hat, ist das nächste Essen gratis. Außerdem gibt es immer wieder Sofort-Deals, über die es schon beim ersten Besuch Vergünstigungen gibt.

Dealrally ist kostenlos für Android und iOS verfügbar. Zur Nutzung muss man sich weder mit Facebook noch mit E-Mail-Adresse anmelden, gescannte Codes werden direkt am Gerät und nicht etwa in der Cloud in einem User-Account gespeichert. Bedeutet auch: Wenn man die App deinstalliert oder das Smartphone verliert, sind die gesammelten Codes auch weg.

25 Lokale, 4000 Downloads

Dealrally wird Betreibern von Restaurants, Bars oder Cafés als neue Möglichkeit zur Kundenbindung angeboten. Sie können über einen eigenen Zugang zur Plattform selbst Deals erstellen und veröffentlichen und bekommen in einem Kontrollzentrum Statistiken darüber, wie die Aktionen von den Nutzern angenommen werden. Noch ist Angebot und Reichweite der App bescheiden: Bis dato sind 25 Lokale mit dabei, seit dem Start der Testphase vor etwa einem Jahr sind 4000 Downloads zusammen gekommen.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen