Channel

Startups

2 Minuten 2 Millionen

Dattelbär: Hoch bewertete Datteln aus Saudi Arabien

Dominik Gräf und Gottfried Prinz beim Pitch von Dattelbär. © Puls4/Gerry Frank
Dominik Gräf und Gottfried Prinz beim Pitch von Dattelbär. © Puls4/Gerry Frank

Wenn man noch keine Dattel von Dattelbär gekostet hat, hat man eigentlich noch nicht wirklich eine Dattel gegessen“, sagt Dominik Gräf, gemeinsam mit Gottfried Prinz der Gründer des Startups „Dattelbär“. Die beiden Gründer setzen auf eine spezielle Dattel, die „Sukkary“-Dattel, die besonders schmackhaft sein soll. Die Firmenbewertung ist den Investoren von 2 Minuten 2 Millionen hingegen weniger bekömmlich.

Gesunde Datteln aus Saudi Arabien

Das erklärte Ziel der beiden Gründer: Menschen für „gesundes“ Naschen zu begeistern – und das mit biologischen und rein pflanzlichen Produkten. Dattelbär hat verschiedene Produkte im Onlineshop, von den Sukkary-Datteln in ihrer natürlichen Form über Sirupe bis hin zu mit Kakao überzogenen Früchten, die „Bio-Kakao-Dattel“. Die schafft es auch in den Auftritt vor den Investoren bei Puls 4. Schmackhaft ja, aber vielmehr lässt die aufgerufene Bewertung die Investoren schlucken: Eine Million Euro wollen Gräf und Prinz für zehn Prozent des Unternehmens. Die Bewertung von Dattelbär liegt demnach bei zehn Millionen Euro.

Diskussionen um die Bewertung

Man kenne die Zahlen und das Wachstum der letzten Jahre und wisse, was man könne, erklären die beiden Gründer. Der Markt habe zudem noch riesiges Potenzial. Genügend Substanz für die Investoren? Eher nicht, wenngleich die genannten Zahlen durchaus gut klingen. Über eine Million werde man dieses Jahr umsetzen, das „Business ist skalierbar“, erklärt Gräf. Sieben weitere Produkte sollen zudem demnächst oder zumindest im Laufe des Jahres auf den Markt kommen, auch diese seien „so gesund wie möglich“. 95 Prozent des Umsatzes werden online gemacht, der Weg in die Regale der Supermärkte wäre gewünscht – ebenso wie der Weg nach Deutschland. Das alles klingt gut, die Bewertung sorgt aber für Diskussionen. Wie diese ausgehen, ist heute Abend zu sehen.

Der österreichische Partner von Glaselli tritt am 26. Jänner ab 20:15 Uhr bei der Startup-Show 2 Minuten 2 Millionen vor die Investoren-Jury. Mehr Infos finden sich hier:

>>> Alle Infos, Hintergründe und Startups von 2 Minuten 2 Millionen <<<

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics