Channel

Ecosystem

Studie

Das waren 2017 die größten FinTech-Deals

© Pixabay

Vergangenes Jahr ist das Investitionsvolumen in den Fintech-Markt weltweit wieder kräftig angestiegen. 31 Mrd. Dollar steckten Investoren laut einer Studie von KPMG 2017 in Fintech-Firmen. Im Jahr davor lag das Volumen noch bei 24,7 Mrd. Dollar. 2017 ist vor allem das Venture-Capital-Volumen in Late-Stage-Startups angestiegen. „Der Sektor hat einen Reifegrad erreicht, wo Investoren nicht länger experimentieren“, sagt KPMG-Startup-Experte Michael Petritz.

Größte Deals in USA und UK

Zu den größten Deals zählen in den USA das Bankrate-Buyout um 1,4 Mrd. Dollar, in Europa die Trayport-Übernahme um 726,5 Mio. Dollar (UK) und in Asien die Series-B-Runde von WeLab mit 220 Mio. Dollar (Hong Kong). In Europa spielten sich sieben der zehn größten Deals in London ab. In die Top 10 schafften es mit BIMA (107 Mio. Dollar) und iZettle (47 Mio. Dollar) zwei Late-Stage-Investments in Stockholm. Auf Platz sieben landete mit Tinubu Square die Übernahme eines französischen Startups um 62,3 Mio. Dollar.

Die größten FinTech-Deals 2017 in Europa

  1. Trayport — $726.5M, London, UK, M&A
  2. TransferWise — $280M, London, UK, Series A
  3. TradeTech Alpha — $150M, London, UK, M&A
  4. JustGiving — $127M, London, UK, M&A
  5. BIMA — $107M, Stockholm, Sweden, VC
  6. Monzo — $93.8M, London, UK, VC
  7. Tinubu Square — $62.3M, Issy-les-Moulineax,France, Buyout
  8. Salary Finance — $52.8M, London, UK, VC
  9. iZettle — $47M, Stockholm, Sweden, VC
  10. WorldRemit — $40M, London, UK, Series C

Blockchain und InsurTech

Zwei Bereiche fielen bei den Investitionen besonders auf: In Blockchain-Startups wurde vergangenes Jahr 92 Mal investiert mit einem Gesamtvolumen von 512 Mio. Dollar. 2016 waren es 72 Deals mit 311 Mio. Dollar. Spitzenreiter waren jedoch InsurTech-Firmen, also Innovatoren im Versicherungs-Bereich, die in 247 Deals mit insgesamt 2,1 Mrd. Dollar bedacht wurden. Im Jahr davor lagen InsurTech-Investitionen noch bei einem Volumen von 1,2 Mrd. Dollar.

Nach wie vor fließt die Hälfte des FinTech-Volumens in die USA. Europa ist aber kräftig am Vormarsch. Die Summe steigerte sich von 2,2 Mrd. Dollar 2016 auf 7,44 Mrd. im Vorjahr. Das Interesse an asiatischen FinTechs ist hingegen massiv zurückgegangen und zwar von 10 Mrd. Dollar auf nur 3,85 Mrd. Dollar im Vorjahr.

FinTech-Trends für 2018

Für 2018 hat KPMG neue Trends am Radar: RegTech-Firmen, also Startups, die technologische Lösungen für regulatorische Anforderungen finden, und Plattformen für Online-Darlehen sind laut KPMG heuer besonders interessant.

Die gesamte FinTech-Studie von KPMG kann hier heruntergeladen werden.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen