Rückblick

Das sind die Top 10 Artikel, die diese Woche auf TrendingTopics.at am meisten gelesen wurden

© Fotolia/tostphoto
© Fotolia/tostphoto

Die Berichterstattung auf der ganzen Welt war diese Woche klar von den blutigen Anschlägen in Paris geprägt, Internetnutzer wollten sich in Echtzeit über die tragischen Geschehnisse in der französischen Hauptstadt informieren. Unter anderem auch auf TrendingTopics.at: Der Artikel über die vielen Falschmeldungen, die nach den Attentaten im Social Web kursierten, wurde mit Abstand am häufigsten geklickt. Außerdem wie immer besonders gefragt: News aus der österreichischen Start-up-Szene und Insights zum Mobile Business.

1. Terror in Paris: Wie sich auf Facebook und Twitter sofort Falschmeldungen und Fakes verbreiteten

Peace for Paris. © Jean Jullien
Peace for Paris. © Jean Jullien

2. Tonio: Warum das Wiener Start-up versteckte Töne über TV und Radio an Smartphone-Apps sendet

Versteckte Töne aus dem Radio können Apps triggern. © Fotolia/Sensay
Versteckte Töne aus dem Radio können Apps triggern. © Fotolia/Sensay

3. Österreichische Gründerszene: „Dieses Jahr ist definitiv das meiste Geld in Start-ups geflossen“

Mehr als Kleingeld - in österreichische Start-ups fließen bereits beträchtliche Beträge. © Fotolia/nnv
Mehr als Kleingeld – in österreichische Start-ups fließen bereits beträchtliche Beträge. © Fotolia/nnv

4. Google+ hat aufgehört, ein Social Network sein zu wollen und will lieber wie Reddit und Pinterest werden

Wertvolle Sammlung: Google+-Nutzer posten Bilder von Zombie-Katzen.
Wertvolle Sammlung: Google+-Nutzer posten Bilder von Zombie-Katzen.

5. „Kämpfen gegen Bullshit-Bingo“: Eventreihe Marketeers tritt gegen Marketing Natives und Young Professionals an

Das Marketeers-Team rund um Benjamin Ruschin (in bunt). © Marketeers
Das Marketeers-Team rund um Benjamin Ruschin (in bunt). © Marketeers

6. Der große Snapchat-Guide: 25 Tipps und Tricks, die zeigen, wie komplex die boomende Messaging-App ist

Manchmal etwas gespenstisch: Snapchat. © Jakob Steinschaden
Manchmal etwas gespenstisch: Snapchat. © Jakob Steinschaden

7. StartUs: Wiener Jungfirma will zum LinkedIn für die europäische Start-up-Branche werden

Die Plattform wirft für das StartUs-Team bereits Gehälter ab. © StartUs
Die Plattform wirft für das StartUs-Team bereits Gehälter ab. © StartUs

8. 20 Tricks für iOS 9: So kommt man mit Siri-Vorschlägen, Selfie-Ordnern und Werbeblockern zurecht

Schaut nicht sonderlich anders aus als iOS 8: iOS 9. © Apple
Schaut nicht sonderlich anders aus als iOS 8: iOS 9. © Apple

9. Whatchado: „Heute wird man kaum ernst genommen, wenn man kein mobiles Produkt anbietet“

Ab sofort auch für Android-Geräte verfügbar: die Whatchado-App. © Whatchado
Ab sofort auch für Android-Geräte verfügbar: die Whatchado-App. © Whatchado

10. Terror in Paris: Wie Facebook, Twitter und Airbnb versuchten, nach den blutigen Attentaten zu helfen

In Gedenken an die Opfer der Anschläge. © Bianca Dagheti /Flickr (CC BY-ND 2.0)
In Gedenken an die Opfer der Anschläge. © Bianca Dagheti/Flickr (CC BY-ND 2.0)

 

Eine spannende Lektüre, und dann genieß` dein Wochenende mit ein wenig Offline-Zeit!

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

More Stories