Channel

5G

Hardware

Eigene Stores: Das ist die Strategie von Xiaomi in Österreich

Kurt Manninger ist neuer Country Manager bei Xiaomi. © UNIQUE relations/APA-Fotoservice/Schedl
Kurt Manninger ist neuer Country Manager bei Xiaomi. © UNIQUE relations/APA-Fotoservice/Schedl

Xiaomi will „eine große Vertriebsoffensive“ für den österreichischen Markt einleiten. Wie heute im Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgegeben wurde, will der chinesische Hersteller nun offiziell auch hierzulande durchstarten. Mit Kurt Manninger kommt dafür von Huawei ein neuer Country Manager zu Xiaomi.

Xiaomi: Drittgrößter Smartphone-Hersteller

Ab Ende März soll neben neuen Smartphones „eine Vielfalt des Produktsortiments“ in Österreich angeboten werden. Der chinesische Hersteller wurde erst im April 2010 gegründet und ist seit 2018 an der Hongkonger Börse notiert. Xiaomi entwickelte sich über die Jahre zu einem umfangreichen Hersteller, neben Smartphones setzt man vor allem auf Gadgets und Smart-Home-Hardware, die durch eine eigene „Internet of Things“-Plattform (IoT) verbunden werden kann (AIoT).

Xiaomi bietet außerdem Fernseher und Haushaltsgeräte an und vertreibt auch eigene E-Scooter. Die Mission des Unternehmens sei es, „außergewöhnliche Produkte mit fairen Preisen zu kreieren, um ein besseres Leben durch innovative Technologien zu ermöglichen“. Xiaomi ist derzeit die drittgrößte Smartphone-Marke der Welt. Rund 290 Millionen Geräte sollen mit der hauseigenen AIoT-Plattform bereits mit den jeweiligen Nutzern kommunizieren.

Keine Zahlen, keine Produkte

Welche Produkte es dann demnächst genau in Österreich geben wird, soll noch ein Geheimnis bleiben. Fest steht, dass es künftig sowohl eigene Stores als auch Partnerschaften mit bestehenden Händlern geben soll. Der Bedarf nach eigenen Stores werde derzeit erhoben, hieß es bei der Pressekonferenz . Umsatz- oder Mitarbeiterzahlen für Österreich nannte Manninger hingegen nicht. Insgesamt verzeichnete Xiaomi 2019 „in über 90 Märkten weltweit“ einen Umsatz von rund 25 Milliarden Euro.

„Game-Changer am Markt“

„Ich freue mich, dass wir mit Xiaomi nun in Österreich durchstarten und dass das neue Premium-Smartphone Mi 11 für österreichische Nutzerinnen und Nutzern ab sofort erhältlich ist. Xiaomi steht für innovative und qualitativ hochwertige Premium-Produkte zu smarten Preisen und gilt daher zurecht als Game-Changer am Markt“, erklärte Manninger außerdem. Das Mi 11 werde in Österreich ab 25. März 2021 zum Verkauf stehen und bei Magenta erhältlich sein. In der Wiener SCS gibt es übrigens bereits einen „Mi Store„, dabei handelt es sich aber um einen autorisierten Reseller.

Chiliz: Blockchain-Firma bringt Fan-Token zu Manchester City

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics