Channel

Blockchain

Bewegung

Ripple treibt den Krypto-Markt über Nacht auf mehr als 210 Milliarden Dollar

Ripple. © Jakob Steinschaden
Ripple. © Jakob Steinschaden

Vor einem Tag dümpelte der Markt für Krypto-Assets noch bei weniger als 200 Milliarden Dollar dahin, doch plötzlich sind es wieder deutlich mehr. Aktuell ist die gesamte an Exchanges gehandelte Marktkapitalisierung wieder bei mehr als 210 Mrd. Dollar, hat also innerhalb von 24 Stunden mehr als zehn Milliarden Dollar zugelegt. Dabei gibt es weniger bei Bitcoin selbst als bei einigen anderen Krypto-Assets sehr spannende Bewegungen nach oben.

Bitcoin (BTC) als Marktführer hält immer noch bei einer Marktdominanz von mehr als 53 Prozent und macht damit mehr als die Hälfte des Werts der Krypto-Märkte aus. Doch entgegen dem Trend der letzten Wochen und Monate sind es diesmal die Altcoins und nicht BTC, die stark wachsen.

Ripple (XRP) mit starkem Wachstum

Ein Blick auf CoinMarketCap verrät, dass es diesmal Altcoins wie XRP, XLM oder ADA sind, die für den den Wachstumsschub der Krypto-Märkte gesorgt haben. Ripple mit XRP ist da besonders auffällig: Innerhalb der vergangenen 24 Stunden ist der Kurs geradezu explodiert und hat um mehr als 40 Prozent zugelegt. Die Marktkapitalisierung von XRP ist damit innerhalb von 24 Stunden von rund 13 auf mehr als 18 Milliarden Dollar geschossen. XRP hat damit alleine für fast die Hälfte des Wachstums der Krypto-Märkte der vergangenen 24 Stunden gesorgt.

Damit rückt XRP erstmals seit langem wieder in die Nähe der Größenordnung von Ethereum (ETH). Auch Ether steht derzeit mit rund sechs Prozent plus im grünen Bereich, die Marktkapitalisierung liegt bei fast 23 Milliarden Dollar. Auslöser des massiven Kurssprungs von XRP dürfte die Meldung gewesen sein, dass Ripple im nächsten Monat ein neues Produkt namens xRapid auf den Markt bringen will. Dieses soll internationale Transaktionen beschleunigen, wobei XRP als Brücke zwischen unterschiedlichen Währungen dienen soll. Außerdem haben die National Commercial Bank of Saudi Arabia sowie die US-Bank PNC verkündet,  RippleNet für schnelle und günstige grenzüberschreitende Überweisungen für ihre Kunden zu integrieren.

Spekuliert wird in Krypto-Foren auch, dass der Preisanstieg durch die Order eines Whales ausgelöst wurde, der plötzlich den Kurs mit dem Zukauf vieler XRP-Token treiben will.

+++ So funktionieren Ripple und XRP +++

Auch ADA und XLM gut im grünen Bereich

Ebenfalls spannende Bewegungen zeigen derzeit Stellar (ADA) sowie Cardano (ADA), die in der aktuellen Wachstumsphase überdurchschnittlich gut performen und jeweils in den vergangenen 24 Stunden um 14, 15 Prozent gewachsen sind. Ähnlich wie bei Ripple (XRP) geht es auch bei Stellar darum, schnelle internationale Transaktionen möglich zu machen.

Cardano mit dem Token ADA steht aktuell ebenfalls gut im Plus. Bei Cardano rund um Charles Hoskinson geht es darum, eine neue Blockchain-Plattform zu schaffen, die vor allem besser funktioniert als Ethereum. Das wollen auch andere Plattformen und ihre Token, allen voran EOS und TRON.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen