Channel

Blockchain

Blockchain

Crypto News: Krypto-Deals auf Rekordniveau ⛓️ Börse Hongkong: Bestehende Gesetze sollen für Blockchain gelten

©Ken Teegardin (CC BY-SA 2.0) SeniorLiving.Org
©Ken Teegardin (CC BY-SA 2.0)

Bitcoin auf Neteller

Neteller ermöglicht Kunden ab sofort Kryptowährungen zu kaufen, zu verkaufen und zu halten. Die Marke Neteller ist ein Zahlungsdienstleister des Unternehmens Paysafe Financial Services Limited der Bezahlen im Internet über ein sogenanntes E-Wallet ermöglicht. Der Kryptowährungsservice ist bereits in zehn Ländern aktiv. Das E-Geld-Institut plant in 50 weitere Märkte einzutreten. Bisher lassen sich 28 Fiat-Währungen in Bitcoin, Bitcoin Cash, Ether, Ethereum Classic und Litecoin umtauschen. Zu den unterstützten Währungen zählen unter anderem der australische, der kanadische und der US-amerikanische Dollar sowie das britische Pfund und der Euro. „Wir erwarten in Kürze mehr Währungen hinzufügen zu können“, heißt es auf der Homepage des Unternehmens.

Krypto-Deals auf Rekordniveau – Bitcoin-Flaute schreckt Anleger nicht ab

Unternehmer lassen sich von der Preis-Flaute beim Bitcoin nicht abschrecken. Sie wittern ein Schnäppchen. Trotz des sich fortsetzenden Bärenmarktes im Krypto-Sektor steigen Merger- und Akquisitions-Aktivitäten auf ein Rekordniveau, berichtet CNBC. Einerseits steigen die Aktivitäten bei den Krypto-Unternehmen untereinander sowie bei Firmen die es auf die zugrundeliegenden Technologie abgesehen haben.

Deals in Verbindung mit Blockchain und Kryptowährungen stiegen auf Jahresbasis um über 200 Prozent, geht aus Daten von PitchBook hervor, die von JMP Securities erstellt wurden. Bisher wurden 115 Geschäftsabschlüsse mit Bezug auf Kryptowährungen oder Blockchain gemacht. 145 sollen es heuer noch werden. Im vergangenen Jahr waren es nur 47 Deals. Damals lag der Bitcoinpreis bei fast 20.000 US-Dollar. Zuletzt tendierte er bei 6.473 Dollar.

Börse Hongkong: Existierende Gesetze gelten für Blockchain

Laut der Börse in Hongkong sollten existierende Gesetze für Blockchain gelten. In einem Untersuchungsbericht untersuchten Chefökonomen der Honkonger Börse und das Innovations Lab das Potenzial von Blockchain und AI im Finanzsektor. Aufstrebende Technologien wie Blockchain, könnten „in Bereichen von Investment, Handel, Abrechnung und Abwicklung“ integriert werden, heißt es in dem Bericht.

Zwar würden verschiedene Gerichtsbarkeiten für die Technologie in manchen Fällen zur Anwendung kommen, aber es müsse ein „beständiges Prinzip“ bei der Finanzregulation geben. Soll heißen, Finanzgeschäfte einer ähnlichen Natur sollen Gegenstand der selben Verordnung sein. Das Prinzip von Beständigkeit erfordere, dass das Ausgeben von digitalen Währungen und digitalen Fonds mit den existierenden aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen geregelt werden muss.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices