Channel

Blockchain

💻🤓🔫

Crypto News: FBI-Razzia auf Tech-Campus – Bitfinex wieder online – Bitcoin weiter über 4.000 Dollar

FBI-Razzia beendet illegalen Krypto-Handel. ©Liam Tucker
FBI-Razzia beendet illegalen Krypto-Handel. ©Liam Tucker

FBI-Razzia auf Tech-Campus

FBI setzt illegalem Krypto-Handel der gemeinnützigen Bildungsorganisation „The Geek Group“ ein Ende. Ihren Bildungsauftrag im Bereich Technologie sah die Non-Profit-Organisation äußerst weit und versuchte mit Kryptowährungen Gewinn zu machen. Am 21. Dezember 2018 führte die US-Sicherheitsbehörde auf dem Technologie-Campus in Michigan in den USA eine Razzia durch.

Der Vorsitzende des „National Science Institute“ (ursprünglich “The Geek Group” genannt) Chris Boden geht von Prozesskosten in Höhe von 100.000 Dollar aus. Um das nötige Geld aufzutreiben, will er nun sein Geschäft komplett verkaufen. Auf Facebook gab er bekannt, seine gesamten Vermögenswerte liquideren zu wollen und das Non-Profit-Geschäft zu schließen.

Grund für die Razzia sei das kommerzielle Handeln mit Kryptowährungen ohne staatliche Befugnis gewesen, sagt er in einer Video-Aussendung. Er zeigte sich geständig: „Ich habe etwas Dummes getan. Ich habe eine schlechte Entscheidung getroffen, dafür werde ich bezahlen müssen“.

Bitfinex nach Update wieder online

Die Krypto-Börse mit Sitz in Hongkong schloss am Montagabend ihre Datenübernahme von AWS cloud auf Bare-Metal-Server erfolgreich ab, heißt es in einer Aussendung. Sorgen um den Bitcoin-Kurs waren unbegründet. Die meisten Kryptohändler dürften das Upgrade schon eingepreist haben.

Bitfinex und Ethfinex seien wieder für den Handel geöffnet. Am Vortag war der Handel wie angekündigt ausgeblieben und Kunden konnten stundenlang nicht auf ihre Konten oder auf Futures zugreifen (Trending Topics berichtete). Die neue Infrastruktur soll Handel mit hohem Volumen optimieren.

Bitcoin tendiert zwar tiefer aber noch über 4.000 Dollar

Zwar fiel der Bitcoin (BTC) in der Früh auf coinmarketcap kurzzeitig unter 4.000 Dollar, berappelte sich dann aber wieder auf 4.014,26 Dollar. Damit verlor der Bitcoin in den vergangenen 24 Stunden 1,40 Prozent. Am Sonntagabend hatte die Krypto-Leitwährung ihr Hoch bei 4.093,30 in diesem Jahr erreicht. Ende 2018 war der Preis noch auf etwa 3.200 Dollar abgesackt.

Die Marktkapitalisierung lag bei 135 Mrd. Dollar. Ethereum (ETH) musste deutlich Federn lassen. Ein Token kostete am Dienstag im Frühhandel 149,59 Dollar und verlor damit über vier Prozent. Auch XRP (XRP) sackten um 2,79 Prozent auf 0,3628 Dollar ab.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen