Channel

Blockchain

Krypto-Assets

Crypto News: Ethereum vergibt 2,7 Mio. Dollar an Blockchain-Projekte ⛓️ Coinbase geht nach Irland

Ethereum. © Pexels
Ethereum. © Pexels

Nach einem kurzen Hoch zum Wochenbeginn sind die Krypto-Märkte aktuell ohne großen Bewegungen. Bitcoin (BTC) hält bei rund 6.600 Dollar, Ethereum (ETH) bei 210 Dollar, und XRP bei 0,45 Cent. Die Marktkapitalisierung aller gehandelten Coins und Tokens liegt derzeit bei rund 211 Milliarden Dollar. Derweil versuchen verschiedene große Player im Markt, die Adoption von Blockchain-Technologien und Krypto-Assets voranzutreiben.

Ethereum Foundation: 2,7 Mio. Dollar für Blockchain-Startups

Das Ethereum Foundation Grants Team hat in einem Blog-Beitrag bekannt gegeben, welche Startups und Projekte mit Kapital unterstützt werden. Mit dem Geld sollen Entwickler neue Lösungen für die Skalierung, die Usability oder die Sicherheit der Ethereum-Blockchain entwickeln. Unter dem startups sind etwa Prysmatic und Status – beide entwickeln Clients für Ethereum, um etwa Ether mobil nutzen und auf dezentrale Apps (dApps) zugreifen kann.

Mit dem Grants Program will die Ethereum Foundation prinzipiell das Ökosystem befeuern, damit die Blockchain besser und öfter genutzt werden kann. Insgesamt wurden nun zum vierten Mal finanzielle Unterstützungen ausgegeben, diesmal für rund 20 Projekte. Insgesamt hat die Ethereum Foundation rund um Vitalik Buterin rund 14 Mio. Dollar an rund 70 Projekte vergeben.

Coinbase eröffnet ein Büro in Irland

Coinbase aus San Francisco, einer der führenden Händler von Krypto-Assets wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin, hat ein Büro im irischen Dublin eröffnet. Damit will man die wachsende Nachfrage der eigenen Services in der EU besser bedienen können. In London hat Coinbase bereits ein Büro – mit dem Standort in Dublin bereitet sich das Unternehmen auf einen harten Brexit vor, der vielen Analysten zufolge bevorsteht. Im Ernstfall könnte Coinbase seine Aktivitäten in der EU künftig von Dublin aus anstatt von London führen.

Fidelity hilft Kunden bei Krypto-Investments

Fidelity Investments, einer der weltweit größten Asset-Manager, hat mit Fidelity Digital Asset Services einen neuen Dienst ins Leben gerufen. Die neue Firma soll institutionellen Investoren, Hedge Funds oder Family Offices dabei unterstützen, in Kryptowährungen zu investieren. Fidelity hat bereits Erfahrung in dem Bereich mit einem eigenen Blockchain-Inkubator sowie über eine Zusammenarbeit mit Coinbase gesammelt.

„Wir haben vor einigen Jahren damit begonnen, Blockchain- und digitale Assets zu erforschen, und diese Bemühungen haben uns erfolgreich dabei geholfen, unser Wissen über Kryptowährungen voranzutreiben „, sagte Tom Jessop, Leiter von Fidelity Digital Assets. „Fidelity Digital Assets ist der erste Schritt in einer langfristigen Vision zur Schaffung einer Full-Service-Plattform für digitale Assets auf Unternehmensebene.“

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices