Channel

Crypto

Analyse

Investments: Die nächste Krypto-Revolution braucht das Silicon Valley nicht mehr

Blockchain-Entwickler. © Hitesh Choudhary on Unsplash
Blockchain-Entwickler. © Hitesh Choudhary on Unsplash

Coinbase, Kraken, Ripple – das sind die die Krypto-Unternehmen der „alten“ Garde, die es bereits an die Spitze geschafft haben. Eine ihrer Gemeinsamkeiten: Sie sitzen in San Francisco – auch wenn das mittlerweile börsennotierte Coinbase sich als „dezentralisiertes Unternehmen“ darstellt. Doch wenn man sich die Standorte der nächsten Generation an gut gefundeten Krypto-Startups und Scale-ups ansieht, dann fällt auf: Im Silicon Valley sitzt keine der nächsten Firmen.

Stattdessen zeigt sich, dass die Finanzzentren New York und London, aber auch einige Metropolen abseits der großen Tech-Hubs wie Vancouver und auch Wien die Standorte der nächsten Welle an großen Krypto-Unternehmen sind. Betrachtet man die größten Finanzierungsrunden von Krypto- und Blockchain-Startups, dann stellt sich für 2021 folgendes Bild dar:

Investment Bewertung Investoren Vertical Herkunft
Paxos 300 Mio. Dollar 2,4 Mrd. Dollar Oak HC/FT Declaration Partners, PayPal Ventures, Mithril Capital, Senator Investment Group, Liberty City Ventures, WestCap Blockchain Infra New York, USA
BlockFi 350 Mio. Dollar 3 Mrd. Dollar Valar Ventures, Galaxy Digital, Fidelity, Akuna Capital, SoFi, Coinbase Ventures Crypto Lending New York, USA
Blockchain.com 300 Mio. Dollar 5,2 Mrd. Dollar DST Global, Lightspeed Venture Partners, VY Capital, Google Ventures Crypto Wallet London, UK
Bitpanda 170 Mio. Dollar 1,2 Mrd. Dollar Valar Ventures, Partner von DST Global Broker Wien, Österreich
Dapper Labs 305 Mio. Dollar 2,6 Mrd. Dollar Andreessen Horowitz, Coatue, Michael Jordan, Kevin Durant, Ashton Kutcher, Shawn Mendes, Will Smith NFT Vancouver, Kanada

Klar ist aber auch, dass das große Geld nach wie vor oft aus dem Silicon Valley kommt. Es sind große, renommierte VCs wie Andreessen Horowitz oder Corporate VCs wie von Google, PayPal oder Coinbase, die sich Anteile an den nächsten Krypto-Sensationen nicht entgehen lassen wollen. Ebenfalls auffällig: Der Star-Investor Peter Thiel, der das Silicon Valley plakativ verlassen hat, um es sich in Los Angeles gemütlich zu machen, hat oft auch die Finger im Spiel.

Das zeigt zwei Dinge: Es muss nicht immer das Silicon Valley sein, wo die nächsten großen Trends herkommen. Blockchain und Krypto sind naturgemäß dezentrale Dinge, und das zeigt sich dann auch an den Standorten, wo die Innovationen in dem Bereich herkommen. So hat sich etwa auch die Schweiz als Standort für viele Stiftungen (z.B. Ethereum) in dem Sektor etabliert, und China ist die Nummer eins, was das Mining angeht.

Paxos: Der PayPal-Partner im Krypto-Bereich holt 300 Mio. Dollar Investment

Die nächste Megarunde für Krypto-Startup: 300 Mio. Dollar für Blockchain.com

BlockFi: Krypto-Startup steigert Bewertung auf 3 Milliarden Dollar

Bitpanda bei 1,2 Mrd. Dollar: Österreichischer Neobroker steigt zum Unicorn auf (Update)

NFT-Startup Dapper Labs holt sich massive Finanzierungsrunde von Promi-Investoren

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics