Channel

Ecosystem

Gastbeitrag

3,1 Millionen Euro im Jänner: Österreichische Crowdinvesting-Plattformen mit starkem Jahresauftakt

Ideen en masse. © Pexels
Ideen en masse. © Pexels

Das positive Momentum setzt sich fort: Laut der neuesten CrowdCircus-Marktstatistik konnte Österreichs Crowdinvesting-Szene im Januar 2018 Gesamtzuflüsse von knapp mehr als 3,1 Millionen Euro verzeichnen. Insgesamt waren im vergangenen Monat 34 Crowdinvesting-Projekte von 8 unterschiedlichen österreichischen Crowdinvesting-Plattformen aktiv.

Mit einem Gesamtvolumen von knapp 26,5 Millionen Euro konnten österreichische Crowdinvesting-Plattformen im Jahr 2017 einen neuen Rekord verbuchen. Gemäß der neuesten CrowdCircus-Marktstatistik für Januar 2018 hat sich diese Wachstumsdynamik im neuen Jahr nochmals verstärkt: 3,11 Millionen Euro konnten demnach im vergangenen Monat von heimischen Crowdinvesting-Plattformen eingesammelt werden. Im Vergleich zum Vorjahresniveau entspricht das einem projizierten Marktwachstum von 40,4%.

Österreich entwickelt sich zunehmend zur „Immo-Crowd“

Insgesamt 34 Crowdinvesting-Projekte konnten im vergangenen Kalendermonat Investorenzuflüsse verzeichnen. Einmal mehr standen dabei Immobilien-Crowdinvesting-Projekte im Fokus: 2,37 Millionen Euro oder 76,3% der von CrowdCircus im Januar gemessenen Gesamtzuflüsse entfielen auf dieses Segment.

Wenig überraschend setzt sich auch die Top-10 der größten Projekte (nach Mittelzuflüssen) des letzten Monats – mit Ausnahme der Start-Up Projekte „Greenstorm“ sowie „Treeday“ – ausschließlich aus Immobilien-Crowdinvesting-Projekten zusammen.

Laut CrowdCircus –Daten konnte sich die in Wien ansässige Immobilien-Crowdfunding-Plattform „dagobertinvest“ im Januar mit Zuflüssen von mehr als 1,2 Millionen Euro als erfolgreichste Plattform durchsetzen. Die weiteren Plätze konnten im vergangenen Monat von Homerocket (2), Conda (3), Rendity (4) und Immofunding (5) eingenommen werden.

Die Top-10 Crowdinvesting-Projekte im Januar 2018

Projektname

Plattform

Zuflüsse in EUR

Wohnpark Hausmannstätten

dagobertinvest

349.921,00 €

Marchfeldstraße 15 Wien

homerocket

291.650,00 €

An der Himmelsstiege

dagobertinvest

283.990,00 €

Erzherzog-Karl-Straße 9, 1220 Wien

rendity

263.500,00 €

Weidmanngasse 19

immofunding

212.650,00 €

Greenstorm

conda

195.500,00 €

Ziegelofengasse 25 beim Schlossquadrat

dagobertinvest

174.293,00 €

Arthur-Hoffmann-Straße 32-34 Leipzig

homerocket

164.950,00 €

TREEDAY – Der Green Lifestyle Guide

greenrocket

156.050,00 €

Wohnpark Baden

dagobertinvest

149.900,00 €

Die Top-5 Crowdinvesting-Plattformen im Januar 2018

Plattform

Zuflüsse in EUR

Marktanteil Zuflüsse

Anzahl Projekte

dagobertinvest

1.200.459,00 €

38,57%

6

homerocket

536.300,00 €

17,23%

3

conda

431.500,00 €

13,86%

10

rendity

310.487,00 €

9,97%

2

immofunding

268.400,00 €

8,62%

3

Gesamt Österreich

3.112.746,00 €

100,00%

34

Die Top-Crowdinvesting-Kategorien im Januar 2018

Crowdinvesting-Kategorie

Zuflüsse in EUR

Marktanteil %

Immobilien

2.374.046,00 €

76,27%

Energie

262.800,00 €

8,44%

E-commerce & Online-Business

159.150,00 €

5,11%

Technologie

139.250,00 €

4,47%

Essen & Trinken

127.600,00 €

4,10%

Mode & Accessoires

24.800,00 €

0,80%

Konsumgüter

21.600,00 €

0,69%

Tiere

3.250,00 €

0,10%

Design

250,00 €

0,01%

Über die Analyse

Im Rahmen der vorliegenden CrowdCircus.com-Analyse wurden die im Zeitraum von 01.01.2018-31.01.2018 von österreichischen Crowdinvesting-Plattformen generierten Zuflüsse gemessen (Zuflüsse=Projektvolumen am Ende des letzten Beobachtungstag – Projektvolumen zu Beginn des ersten Beobachtungstages).

Bei „Crowdinvesting“ handelt es sich um einen Sammelbegriff für alle – auf Profit orientierte – Crowdfunding-Formen: Equity-Crowdfunding (Eigenkapital-basiert), Equity-like/Hybrid-Crowdfunding (Eigenkapital-ähnlich) und Debt-Crowdfunding (Kredit-basiert). Die Crowdfunding-Formen „Donation“ und „Reward“ wurden in dieser Analyse bewusst nicht berücksichtigt, da sie keine Anlagealternative darstellen, sondern andere Zwecke (Gemeinwohl beziehungsweise Konsum) verfolgen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen