Channel

Ecosystem

Gastbeitrag

Wachstumsrückgang im März: Österreichische Crowdinvesting-Projekte sammeln 1,4 Mio. Euro

Immer mehr Geld wird locker gemacht. © Pixabay
Immer mehr Geld wird locker gemacht. © Pixabay

Laut der neuesten CrowdCircus-Marktstatistik konnten österreichische Crowdinvesting-Plattformen im März 2018 Gesamtzuflüsse von mehr als 1,4 Millionen Euro verzeichnen. Insgesamt waren im vergangenen Monat 28 Crowdinvesting-Projekte von 8 unterschiedlichen österreichischen Crowdinvesting-Plattformen aktiv.

Wachstumsrückgang im März

Bedingt durch eine geringere Anzahl neuer Projektstarts musste der österreichische Crowdinvesting-Markt im vergangenen Monat einen neuerlichen Wachstumsrückgang verzeichnen. Mit Gesamtzuflüssen von 1,43 Millionen Euro wurde im Rahmen der neuesten CrowdCircus-Marktstatistik der niedrigste Wert seit Jahresbeginn gemessen (Januar-Zuflüsse: 3,11 Millionen Euro, Februar-Zuflüsse: 2,29 Millionen Euro).

Im ersten Quartal 2018 konnten für österreichische Crowdinvesting-Plattformen somit aggregierte Investorenzuflüsse von 6,83 Millionen Euro ermittelt werden: Dieses Volumen entspricht rund 25,8 Prozent der im gesamten Kalenderjahr 2017 beobachteten Zuflüsse.

1,04 Millionen Euro gingen an Immobilien-Crowdinvesting-Projekte

Laut CrowdCircus.com-Daten konnten im März 28 unterschiedliche Crowdinvesting-Projekte Investorenzuflüsse verzeichnen. Immobilien-Crowdinvesting-Projekte standen dabei neuerlich im Fokus der österreichischen Crowd: 1,04 Millionen Euro (72,45% des Gesamtvolumens) wurden im vergangenen Monat in insgesamt 16 Immo-Crowd-Kampagnen investiert .

Den Titel „Zufluss-stärkstes“ Crowdinvesting-Projekt Österreichs sicherte sich im März das von dagobertinvest durchgeführte Immobilien-Projekt „ARGE Baudesign & LUX Wohnbau“ (0,2032 Millionen Euro Zuflüsse / 175 Crowdinvestoren), dicht gefolgt von dem auf E-Mobility fokussierten KMU-Crowdinvesting „Greenstorm“ auf Conda (0,2025 Millionen Euro Zuflüsse / 82 Crowdinvestoren).

Mit Zuflüssen von mehr als 0,55 Millionen Euro (38,49% Marktanteil) konnte sich die auf Immobilien-Crowdinvesting spezialisierte Plattform „dagobertinvest“ einmal mehr als erfolgreichste Plattform durchsetzen. Die weiteren Plätze konnten im vergangenen Monat von Conda (2), Home Rocket (3), Rendity (4) und Immofunding (5) eingenommen werden.

Tabelle 1: Die Top-10 Crowdinvesting-Projekte im März 2018 (01.03.2018-31.03.2018)

Tabelle 2: Die Top Crowdinvesting-Plattformen im März 2018 (01.03.2018-31.03.2018)

Tabelle 3: Die Top-Crowdinvesting-Kategorien im Februar 2018 (01.03.2018-31.03.2018)

Über die Analyse:

Im Rahmen der vorliegenden CrowdCircus.com-Analyse wurden die im Zeitraum von 01.03.2018-31.03.2018 von österreichischen Crowdinvesting-Plattformen generierten Zuflüsse gemessen (Zuflüsse=Projektvolumen am Ende des letzten Beobachtungstag – Projektvolumen zu Beginn des ersten Beobachtungstages). Bei „Crowdinvesting“ handelt es sich um einen Sammelbegriff für alle – auf Profit orientierte – Crowdfunding-Formen: Equity-Crowdfunding (Eigenkapital-basiert), Equity-like/Hybrid-Crowdfunding (Eigenkapital-ähnlich) und Debt-Crowdfunding (Kredit-basiert). Die Crowdfunding-Formen „Donation“ und „Reward“ wurden in dieser Analyse bewusst nicht berücksichtigt, da sie keine Anlagealternative darstellen, sondern andere Zwecke (Gemeinwohl beziehungsweise Konsum) verfolgen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen