Channel

Ecosystem

Gastbeitrag

Crowdinvesting-Plattformen verzeichnen 2,9 Mio. Euro Zuflüsse im September

© Pixabay
© Pixabay

Nach – für die Ferienmonate Juli (2,5 Millionen Euro) und August (2,84 Millionen Euro) – außergewöhnlich starken Investorenzuflüssen konnte der heimische Crowdinvesting-Markt auch im letzten Monat des dritten Quartals weiter zulegen und Gesamtzuflüsse in Höhe von 2,90 Millionen Euro verzeichnen. Das zeigt die neueste Marktanalyse von CrowdCircus.

Die im September erzielten Gesamtzuflüsse konnten von CrowdCircus.com 24 unterschiedlichen Crowdinvesting-Kampagnen von insgesamt 8 österreichischen Crowdinvesting-Plattformen zugeordnet werden.

Immobilien- und Tech-Projekte dominierten im September

Auch im September wies der österreichische Crowdinvesting-Markt neuerliche eine hohe Branchenkonzentration auf: Mit Zuflüssen von 2,04 Millionen Euro waren Immobilien-Projekte für mehr als 70 Prozent des gesamten Marktvolumens verantwortlich – erst mit deutlichem Respektabstand folgen Technologie-Projekte (0,58 Millionen Euro / 12 Prozent Marktanteil).

dagobertinvest verteidigt Marktführerschaft

Die auf Immobilien-Crowdinvesting spezialisierte Plattform dagobertinvest konnte ihre Marktführerschaft zwar auch im September verteidigen, konnte aber im Vergleich zu den Vormonaten kein siebenstelliges Ergebnis erzielen (Marktanteil September: 26%). Auf Platz 2 folgte auch im vergangenen Kalendermonat neuerlich die Immo-Plattform Rendity (24% Marktanteil).

Lediglich bei einer aggregierten Betrachtung der drei ROCKET-Plattformen (Green Rocket, Lion Rocket und Home Rocket) würde der Grazer-Plattformverbund im September mit Gesamtzuflüssen von mehr als 1,1 Millionen Euro als Marktführer hervorgehen.

Die Liste der „Zufluss-stärksten“ Crowdinvesting-Projekte Österreichs wurde im September mit Zuflüssen von 0,69 Millionen Euro vom Rendity-Immobilien-Projekt Portfolio Wien West angeführt. Der zweite Platz wurde im vergangenen Kalendermonat vom Home Rocket-Projekt Wustermark bei Berlin BA02 belegt (0,39 Millionen Euro), Platz 3 konnte mit Neubau trifft auf Jahrhundertwende (0,31 Millionen Euro) von einem dagobertinvest-Projekt eingenommen werden. Erst auf Platz 4 folgt mit der Green Rocket Kampagne Imprint Analytics (0,28 Millionen Euro) das erste Nicht-Immobilien-Projekt.

Tabelle 1: Die Top-10 Crowdinvesting-Projekte im September 2018 (01.09.2018-30.09.2018)

Tabelle 2: Die Top Crowdinvesting-Plattformen im September 2018 (01.09.2018-30.09.2018)

Tabelle 3: Die Top-Crowdinvesting-Kategorien im September 2018 (01.09.2018-30.09.2018

Über die Analyse

Im Rahmen der vorliegenden CrowdCircus.com-Analyse wurden die im Zeitraum von 01.09.2018-30.09.2018 von österreichischen Crowdinvesting-Plattformen generierten Zuflüsse gemessen (Zuflüsse=Projektvolumen am Ende des letzten Beobachtungstag – Projektvolumen zu Beginn des ersten Beobachtungstages). Bei „Crowdinvesting“ handelt es sich um einen Sammelbegriff für alle – auf Profit orientierte – Crowdfunding-Formen: Equity-Crowdfunding (Eigenkapital-basiert), Equity-like/Hybrid-Crowdfunding (Eigenkapital-ähnlich) und Debt-Crowdfunding (Kredit-basiert). Die Crowdfunding-Formen „Donation“ und „Reward“ wurden in dieser Analyse bewusst nicht berücksichtigt, da sie keine Anlagealternative darstellen, sondern andere Zwecke (Gemeinwohl beziehungsweise Konsum) verfolgen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen