Channel

People

Personalie

Crate.io: Ehemaliger Cisco-Manager geht zu Vorarlberger Datenbank-Startup

Syed Hoda, Chief Commercial Officer von Crate.io. © Crate.io
Syed Hoda, Chief Commercial Officer von Crate.io. © Crate.io

Das Vorarlberger Unternehmen von der Gründer Christian Lutz und Jodok Batlogg hat sich mit Syed Hoda einen neuen Chief Commercial Officer (CCO) an Bord geholt, der gleichzeitig auch den Titel President North America bekommen hat. Hoda war zuletzt CMO des Digital Manufacturing Platform Unternehmens Sight Machine und zuvor CMO von ParStream, einem von Cisco Systems Inc. übernommenen IoT-Analytikunternehmen.

„Syeds Erfahrung in der globalen und kommerziellen Skalierung von Unternehmenstechnologien zusammen mit seiner Expertise im Bereich der digitalen Transformation ist ein ideal für unser Unternehmen“, sagte Christian Lutz, CEO von Crate.io. Die Vorarlberger Firma bietet Datenbanken-Lösungen an, mit denen Firmen Maschinen-Daten sammeln und auswerten können. Die Software kommt bei rund 1.600 Unternehmen beim Datenmanagement im industriellen Internet der Dinge (IIoT) zum Einsatz.

Viele Funktionen bei Cisco

Vor ParStream war Hoda als Senior Executive bei Cisco in einer Vielzahl von Managementfunktionen auf drei verschiedenen Kontinenten tätig. Zuletzt war er General Manager von Cisco’s Emerging Solutions Group, wo er die Gründung und Skalierung neuer, disruptiver Softwareunternehmen leitete und auch maßgeblich an der Einführung des Cisco Globalization Center in Bangalore, Indien, beteiligt war.

Crate.io wurde im Juni 2013 gegründet und hat sein Engineering in Europa (Berlin & Dornbirn, Österreich) sowie Sales und Marketing in USA (San Francisco). 2018 hat die Firma in einer Investmentrunde 11 Millionen Dollar aufgenommen. seither wurden die Engineering-Standorte in Europa Sales- und Marketing-Teams in den USA ausgebaut.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen