People

Crashtalk: Brauchen wir ein bedingungsloses Grundeinkommen, wenn Roboter unsere Jobs machen?

Automatisierung, Roboterisierung, Künstliche Intelligenz: Auch in Europa geht die Angst um, dass neue Technologien menschliche Arbeitskraft ersetzen und für ein Heer an Arbeitslosen sorgen wird. Professor am Institute for Design & Assessment of Technology an der TU Wien und Clemens Wasner, Gründer und Geschäftsführer des Wiener AI-Startups enlite.ai, diskutieren im neuesten Crashtalk, ob unsere Gesellschaft ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) braucht.

„Das bedingungslose Grundeinkommen wird definitiv kommen müssen“, sagt Wasner. Wenn immer mehr Roboter und Software Arbeit anstatt von wie bisher Menschen erledigt würde, müsse man dafür sorgen, dass Menschen vom Staat genug Geld bekommen, um sich ihr Leben leisten zu können.

„Wenn wir Wertschöpfung durch Maschinen, durch Roboter, durch AI versteuern würden, dann würden wir es uns leisten können, nichts mehr arbeiten zu müssen“, sagt Purgathofer. Allerdings: „Ich bin skeptisch, was das bedingungslose Grundeinkommen betrifft. Wenn Leute mit 15 gesagt bekommen, dass sie nie Anstrengung zeigen müssen, weil sie immer erhalten werden, das könnte korrumpierend wirken.“

Im Video oben seht ihr, was Wasner und Purgathofer noch über Künstliche Intelligenz, selbstfahrende Autos und die Versicherungen der Zukunft zu sagen haben.

mehr anzeigen