Crowdfunding

Conda, Kickstarter & Indiegogo: So viel Geld bekamen die größten Crowd-Kampagnen aus Österreich 2015

Längst mehr als Groscherlgeld, was bei Crowd-Kampagnen zusammenkommt. © Fotolia/lemontreeimages
Längst mehr als Groscherlgeld, was bei Crowd-Kampagnen zusammenkommt. © Fotolia/lemontreeimages

„Im Jahr 2015 hat sich in Österreich viel in Sachen Crowdfunding getan.“ Wolfgang Gumpelmaier (http://gumpelmaier.net) ist einer der führenden Experten des Landes, wenn es um die Themen Crowdfunding und Crowdinvesting geht, und berät selbst Projekte und Start-ups, die diese relativ neue Art der Finanzierung versuchen wollen. Dieses Jahr konnte Gumpelmaier aus nächster Nähe beobachten, wie sich die Szene weiterentwickelt hat und das Thema für eine breitere Öffentlichkeit spannend wurde.

„Einerseits haben wir im Bereich „Crowdinvesting“ durch das Alternativfinanzierungsgesetz eine im europäischen Vergleich sehr fortschrittliche Gesetzesgrundlage erhalten, die dem Thema starken Aufwind gebracht hat“, so Gumpelmaier. „Andererseits hat sich das Modell des reward-based Crowdfundings in Österreich mit dem Markteintritt der Schweizer Plattform wemakeit stärker verankert. Zudem ist die US-Plattform Kickstarter nun offiziell auch für österreichische Projekte geöffnet worden und die deutsche Plattform startnext hat in Wien ein Büro eröffnet.“

Millionen sind geflossen

Laut Wirtschaftskammer sind dieses Jahr allein in Crowdinvesting-Projekte (z.B. Conda, über die vier unterschiedlichen Typen von Crowdfunding gibt es hier nähere Infos) rund sieben Millionen Euro geflossen, 2016 wird sich diese Summe, das kann man schon jetzt sagen, sicher deutlich erhöhen. Denn allein die Conda-Kampagne des SK Rapid Wien, die noch etwa zweieinhalb Monate läuft, ist auf dem besten Weg, bis zu drei Millionen Euro bei Fans für das neue Allianz-Stadion aufzustellen.

„Außerdem stehen neue Plattformen aus Österreich in den Startlöchern, die kommendes Jahr die Szene weiter bereichern werden“, so Gumpelmaier. „Ein dritter Punkt ist sicherlich auch, dass das Bewusstsein über Crowdfunding weiter gestiegen ist. Dazu hat die Aufklärungsarbeit diverser Organisationen und einzelner Personen, aber auch die Berichterstattung über einzelne Projekte und vor allem deren Erfolge wesentlich beigetragen.“

Diese Tabelle zeigt die 30 finanziell erfolgreichsten Crowd-Kampagnen aus Österreich, die dieses Jahr auf den Plattformen Conda, Kickstarter, Indiegogo, wemakeit, startnext, 1000×1000.at, Green Rocket, Home Rocket und VisionBakery ihre Finanzierungsziele erreicht haben:

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

More Stories