Channel

Startups

Asien

CompareAsiaGroup: Startup eines österreichischen Gründers erhält 50 Millionen Dollar Risikokapital

Gerald Eder. © Gerald Eder
Gerald Eder. © Gerald Eder

Die 2014 vom Österreicher Gerald Eder gestarteten Online-Services der CompareAsiaGroup haben in einer „Series B“-Runde weitere 50 Millionen Dollar Risikokapital aufgenommen. Die Geldgeber sind die International Finance Corporation (IFC), Alibaba, SBI Group und H&Q Utrust. Die bestehenden Investoren Goldman Sachs Investment Partners, Nova Founders Capital, ACE & Company und Route 66 Ventures sind in der Runde mitgegangen. Sie haben 2015 unter dem Lead von Goldman Sachs 40 Millionen Dollar bei CompareAsiaGroup investiert.

Eder, der die Wiener Neustädter HTL absolvierte und nach dem WU-Studium zu Morgan Stanley ging, hat die Vergleichsportale der CompareAsiaGroup vor rund drei Jahren gemeinsam mit dem frühen Investor Nova Founders von Hongkong aus gestartet.

Startseite der CompareAsiaGroup. © Trending Topics
Startseite der CompareAsiaGroup. © Trending Topics

Vermittler für Finanzprodukte

Heute hat die Firma, die er bis 2016 als CEO führte, teils führende Vergleichsportale für Finanzprodukte (z.B. Kreditkarten, Versicherungen) in sieben asiatischen Ländern (Hongkong, Indonesien, Malaysia, Singapur, Philippinen, Taiwan und Thailand) und zählt rund 28 Millionen Nutzer im vergangenen Jahr. Geld macht die Firma durch eine Umsatzbeteiligung, die die derzeit rund 100 Partner (u.a. Allianz, Generali, HSBC, citibank, American Express) zahlen, wenn Nutzer über die Plattform Finanzprodukte kaufen.

Eder hat 2016 mit Sam Allen einen neuen CEO eingesetzt und arbeitet derzeit zwischen Wien, Berlin und Hongkong an einem neuen Projekt, das noch 2017 starten soll. Bei der CompareAsiaGroup ist er weiterhin als Minderheiteneigentümer an Bord. „Es war stets mein Ziel, ein kleines Stück an einem großen Kuchen zu haben“, sagt er heute.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

More Stories