Kryptobörse

Coinbase Pro erlaubt Handel mit Dogecoin – und der Kurs zieht an

© Dogecoin.com
© Dogecoin.com

Coinbase Pro, der professionelle Ableger der Kryptowährungsbörse Coinbase, hat damit begonnen, „eingehende Überweisungen für Dogecoin (DOGE) zu akzeptieren“, wie es in einem Blogbeitrag heißt. Das bedeutet kurzum, dass Nutzer:innen von Coinbase Pro künftig Dogecoin handeln können. Das soll letztlich “ die Bühne für eine breitere Akzeptanz“ der Kryptowährung schaffen.

DOGE kaufen mit Euro oder BTC

Am morgigen Donnerstag um 04:00 UTC, also um 06:00 Uhr unserer Zeit (MESZ), soll der Handel mit DOGE auf Coinbase Pro live gehen. Einzige Voraussetzung laut Coinbase: Die Liquiditätsbedingungen müssen erfüllt sein. Zunächst soll DOGE über fünf „Handelspaare“ – also Tauschwährungen – unterstützt werden, darunter DOGE/USD, DOGE/BTC, DOGE/EUR, DOGE/GBP und DOGE/USDT. Gestartet werde zudem mit Post-Only, gefolgt von Limit-Only, worauf dann das Full-Trading folgt.

Dogecoin: Kurs reagiert positiv

Die „normale“ Coinbase-App erlaubt den Handel mit DOGE indes noch nicht, Coinbase werde sich dazu separat äußern, heißt es im Blogbeitrag. Dem Kurs von Dogecoin hat die Ankündigung nicht geschadet, im Gegenteil: In den letzten 24 Stunden stieg der Kurs um rund 19 Prozent an, DOGE pendelt sich damit bei rund 0,40 US-Dollar oder etwa 0,33 Euro ein. Der bisherige Höchststand betrug etwa 0,68 US-Dollar.

Dogecoin und Neobroker beschäftigen mittlerweile auch die Finanzmarktaufsicht

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics