Channel

Mobility

Tages-, Wochen- und Monatspass

Circ: Neue Scooter-Paketoptionen für Touristen und Pendler

©Circ
©Circ

Der E-Scooter-Verleihdienst Circ führt neue Pakete für Pendler und Touristen ein. Das neue Angebot umfasst neben dem 1-Stundenpass, einen 1- und 2-Tagespass sowie Wochen- und Monatspakete. Zuvor war schon Konkurrent Lime mit einem neuen Abomodell vorgeprescht.

Laut eigener Aussage will Circ als erster Anbieter in Österreich verschiedene optionale Pakete mit vergünstigten Konditionen einführen. Das Angebot soll sich sich besonders für Pendler und Touristen, die häufig und intensiv Circ nutzen wollen, lohnen.

Folgende Pakete sind neu (Preise inklusive MwSt):

1-Stundenpass Eine Stunde lang unlimitiert fahren  3,99 Euro
1-Tagespass 24 Stunden lang unlimitiert Entsperrungen und 20 Freiminuten  4,99 Euro
2-Tagespass 48 Stunden lang unlimitiert Entsperrungen und 40 Freiminuten  8,99 Euro
Wochenpass 7 Tage lang unlimitiert gratis Entsperrungen  4,99 Euro
Wochenpass Plus 7 Tage lang unlimitiert Entsperrungen und 60 Freiminuten  14,99 Euro
Monatspass 30 Tage lang unlimitiert Entsperrungen  14,99 Euro
Monatspass Plus 30 Tage lang unlimitiert Entsperrungen und 120 Freiminuten  24,99 Euro

Angebote für Touristen und Pendler

Die neuen Circ-Pakete sind nach Zeit und Leistungsumfang gestaffelt. Touristen sollen beispielsweise mit den Tagespaketen die Stadt bequem erkundigen können, während sich die Wochen- und Monatsangebote vorrangig an Pendler richten sollen. Laut Circ sparen die Kunden, abhängig von der Nutzung natürlich, durchschnittlich 50 bis 60 Prozent im Vergleich zum regulären Preis. Die neuen Pakete lassen sich direkt in Ihrer Circ-App im Bereich „Aktionen“ buchen. Ob und wie weit sich die Angebote wirklich rentieren, ist wohl tatsächlich von der Nutzung abhängig – wer ohnehin jeden Tag mit einem Circ-Roller fährt, wird profitieren. Wer nur gelegentlich eine paar kurze Strecken fährt, wohl eher nicht.

+++Neue Regeln: E-Scooter-Verleiher wollen mit Stadt Wien kooperieren+++

Philipp Szep, General Manager Österreich von Circ, kennt die Zielgruppe und ist vom Angebot überzeugt: „Ein Drittel unserer Nutzerinnen und Nutzer pendeln mit E-Scootern zur Arbeit – ein weiteres Drittel sind Touristen. Die vergünstigten Konditionen schaffen nun weitere Anreize für die stärkere Integration von E-Scootern in die Alltagsmobilität. Unsere Kunden können die Autoschlüssel zu Hause lassen. Dafür arbeiten wir auch Hand in Hand mit Anbietern des öffentlichen Personennahverkehrs zusammen. Die neuen Pakete ergänzen ideal unsere engen Partnerschaften, zum Beispiel mit den Wiener Linien.“

Lime startete gestern mit Abomodell

Bereits gestern berichtete Trending Topics, dass auch Lime ein neues Abomodell startet. Der sogenannte „LimePass“ ähnelt dem Wochenpass von Circ: Der Kunde zahlt ein Mal 5,99 Euro, dann entfällt für die nächsten sieben Tage die Grundgebühr von einem Euro, die man ansonsten bei jeder Miete bezahlt. Die Fahrminuten (derzeit 20 Cent pro Minute) werden aber nach wie vor verrechnet, Freiminuten gibt es nicht. Bei Lime amortisiert sich der Preis ab der siebten Fahrt.

+++Voi: Der schwedische E-Scooter-Betreiber holt 85 Millionen Dollar+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise