Channel

Mobility

AI

Chinas Waymo: Startup für autonomes Fahren Pony.ai verbündet sich mit Toyota

Tests mit selbstfahrenden Autos in Peking. © Pony.ai
Tests mit selbstfahrenden Autos in Peking. © Pony.ai

Ein Jahr nachdem das chinesische Startup Pony.ai seine kommerzialisierbare selbstfahrende Flotte präsentiert hat, geht die 2016 gegründete Firma nun eine Partnerschaft mit einem der größten Autokonzerne der Welt ein: Toyota. „Autonome Fahrtechnologien sind der Schlüssel zur Schaffung eines besseren Verkehrssystems“, heißt es in einer gemeinsamen Presseaussendung. Toyota wolle das Engagement in China stärken und verbünde sich deswegen mit chinesischen Unternehmen.

Auf ersten Bildern sieht man, dass die beiden Unternehmen einen Lexus-SUV (Lexus ist eine Submarke von Toyota) mit dem PonyAlpha-System ausgestattet haben, bei dem Sensoren für Kameras, Lidar und Radar auf dem Dach eines Wagens gepackt werden. Pony.ai hat Ende 2018 in einer Testphase ein Robotaxi-Service in der chinesischen Millionenstadt Guangzhou gestartet und sich im Juni die Erlaubnis in Kalifornien geholt, um dort selbstfahrende Autos zu testen.

Umkämpfter Markt

Dass sich Toyota mit einem Startup für autonomes Fahren verbündet, ist kein Wunder. Viele andere Autokonzerne haben bereits ähnliches getan. Zuletzt hat Volkswagen rund 2,6 Milliarden Dollar in das Startup Argo AI investiert, das an Technologien für selbstfahrende Autos arbeitet, und sich damit auch enger mit dem US-Autohersteller Ford verbündet.

General Motors hat seine Tochter Cruise Automation schon vor einigen Jahren in Stellung gebracht, und die Google-Schwester Waymo verkündete zuletzt, zehn Millionen Meilen mit seinen Autos (Waymo verwendet Autos von Fiat und Jaguar) abgespult zu haben und ging außerdem eine Partnerschaft mit Renault und Nissan ein. Apple kaufte sich währenddessen die Überreste von Drive.ai, einem anderen Startup für autonomes Fahren (Trending Topics berichtete).

Das „Waymo“ Chinas

Für Toyota ist die Partnerschaft mit Pony.ai strategisch wichtig, immerhin hat das chinesische Startup Tests mit selbstfahrenden Autos sowohl in China als auch den USA am Laufen. Toyota hat außerdem 500 Millionen Dollar bei Uber investiert, um mit dem Fahrtenvermittler autonomes Fahren voranzutreiben. Pony.ai, gegründet von James Peng (Ex-Baidu) und Tiancheng Lou (Ex-Google), hat die Firma bis dato mehr als 300 Millionen Dollar VC-Geld bekommen – unter anderem von Sequoia Capital China, IDG Capital, Legend Capital, Morningside Venture Capital oder ClearVue Partners.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen