Channel

Fintech

Bankkonto

Challenger-Bank N26 startet kostenpflichtiges Konto für Selbstständige und „Digitale Nomaden“

Die Smartphone-App von N26. © N26

Die deutsche Challenger-Bank N26 hat ein neues Kontoangebot für Selbstständige und Freiberufler, das vor allem für „Digitale Nomaden“ gedacht ist. N26 Business Black ist die kostenpflichtige Version des bisherigen Business-Kontos. 9,90 Euro kostet es monatlich, inkludiert sind dann ein Versicherungspaket für Reisen, Handy-Diebstahl, Bargeldschutz, Wareneinkaufsversicherung und die Erstattung der Mietwagen-Selbstbeteiligung. Bargeldabhebungen in Fremdwährungen sind weltweit gebührenfrei.

In den nächsten Tagen verfügbar

„N26 Business Black verbindet unser Premium-Angebot mit den Bedürfnissen von Freiberuflern und Selbstständigen und macht Geschäftsreisen einfacher und sicherer“, sagt Valentin Stalf, CEO und Gründer von N26. Das neue Business-Konto wird laut Aussendung in den nächsten Tagen ausgerollt.

Bei Business Black sind zudem zehn „Spaces“ inkludiert, die quasi als Unterkonten dienen. Spaces können von Nutzern beliebig betitelt werden und dort abgelegtes Geld ist jederzeit verfügbar. Zusätzlich arbeitet die von den zwei Österreichern Stalf und Maximilian Tayenthal gegründete Bank zum Start von Business Black mit den Services Debitoor und Zervant zusammen. Kunden, die sich im ersten Monat nach Start anmelden, können einen der beiden Rechnungslegungs-Dienste drei Monate lang kostenlos nutzen.

Noch keine Unternehmenskonten

Ein tatsächliches Unternehmens-Konto bietet N26 allerdings weiterhin nicht an. Der größte Konkurrent, das Londoner FinTech Revolut hingegen schon. Dort können Firmen ab 25 britische Pound pro Monat ein Konto mit unlimitiert vielen Firmenkarten eröffnen. N26 zählt zu den am schnellsten wachsenden Startups in Europa. Die Bank ist seit 2015 auf dem Markt und hat mittlerweile mehr als eine Million Kunden in 17 Ländern. Noch heuer ist der Marktstart in Großbritannien und den USA geplant.

N26 Revolut
Nutzerzahl > 1 Million > 2 Millionen
Hauptsitz Berlin London
Gründungsjahr 2013 2015
Märkte 17 32
Premium-Preis ab 10 Euro/Monat ab 8 Euro/Monat
Business-Konten ja ja
Investments total 215 Mio. $ 340 Mio. $
Investoren Tencent, Allianz, Horizons Ventures, Valar Ventures, Zalando, Earlybird Venture Capital, Redalpine Venture Partners, Battery Ventures DST Global, Index Ventures, Ribbit Capital, Balderton Capital, Triplepoint Capital, Point Nine Capital, NJF Capital, Seedcamp
Mitarbeiter > 430 > 500
Kryptowährungen nein ja
Banklizenz ja nein (beantragt in Litauen)

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen