Feierei

Central European Startup Awards: Runtastic ist Start-up des Jahres, SpeedInvest bester Investor

Runtastic-CEO Florian Gschwandtner. © Dan Taylor (CC BY 2.0)

Der CEE-Raum, der so wichtig für Österreich und speziell Wien als Start-up-Hub sein soll, hat eine neue Veranstaltung: die Central European Startup Awards (CESA). Diese wurden gestern Abend im Wiener Hotel Schani vergeben und dienen vor allem dazu, die junge Szene zu feiern und für weitere Vernetzung zwischen den zentral- und osteuropäischen Ländern zu sorgen. Aus österreichischer Sicht gab es, sofern man in Nationalgrenzen denkt, drei Mal Gelegenheit zum Jubeln, denn:

Start-up des Jahres: Runtastic (Österreich)

Bestes Social Impact Start-up: MIRA Rehab (Rumänien)

Bestes Fintech-Start-up: Oradian (Kroatien)

Einflussreichste Frau des Jahres: Melania Galea (Co-Founderin von Catwalk15, Rumänien)

Cloud-Start-up des Jahres: Codeship (Österreich)

Beste UX: Vitastiq (Kroatien)

Bester Investor: SpeedInvest (Österreich)

Bester Coworking Space: LOFFICE Budapest

Die CES-Awards sind ein Ableger der Global Startup Awards und wurden das zweite Mal veranstaltet. Organisiert wird die Preisverleihung von einem Team dänischer und ungarischer Gründer. In der Jury sitzen etwa 20 Branchenvertreter nicht nur aus dem CEE-Raum, sondern auch aus den USA, Dänemark oder Israel. Österreichische Jury-Mitglieder sind Matthias Reisinger vom Impact Hub Vienna und David Prasser von StartUs.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen