Channel

Startups

🤑🤑🤑

Cash & Ethereum: Diese österreichischen Gründer haben 2017 mehr als eine Million Euro aufgestellt

Die TenX-Gründer (sitzend v.l.n.r.) mit Team: Toby Hönisch (CEO), Paul Kitti (COO), Julian Hosp (CMO) Michael Sperk (CTO). © TenX
Die TenX-Gründer (sitzend v.l.n.r.) mit Team: Toby Hönisch (CEO), Paul Kitti (COO), Julian Hosp (CMO) Michael Sperk (CTO). © TenX

Google investiert erstmals in eine österreichische Firma – diese Exklusiv-Story von Trending Topics über die Wiener Audiostreaming-Spezialisten von StreamUnlimited ist dieses Jahr ordentlich eingeschlagen. Auf mehr als zehn Millionen Euro schätzen wir die Investmentsumme, die der Internet-Riese in die Wiener Firma gepumpt hat, um die Basistechnologie für Sprachassistenten und der zugehörigen Hardware zu pushen.

Dieses Investment war aber bei weitem nicht das einzige dieses Jahr: USound machte ganz am Anfang 2017 mit einer Kapitalspritze von 12 Millionen Euro als Hidden Champion auf sich aufmerksam, genauso wie Tourradar mit 9 Millionen Euro oder das AgTech-Startup Smartbow mit 5 Millionen Euro. Riesige Summen haben auch die Software-Firma Tricentis aus Wien (154 Mio. Euro) und die Wiener BioTech-Firma Hookipa (50 Mio. Euro) erhalten.

ICOs kommen nach und aus Österreich

Und dann ist da natürlich noch das neue Kürzel ICO (Initital Coin Offering). Im Zuge des Hypes rund um Kryptowährungen haben sich ICOs, bei denen neu kreierte Token oder Coins von Startups an Unterstützer verkauft werden, als eine Alternative zu Crowdfunding etabliert. Die drei Tiroler Gründer Toby Hönisch, Michael Sperk und Julian Hosp von TenX (unsere Exklusiv-Story dazu hier) nahmen von Singapur aus mit ihrem ICO umgerechnet mehr als 80 Mio. Euro an Ethereum ein.

Der erste ICO nach österreichischem Recht kam dann von Herosphere: Der HEROcoin spülte umgerechnet mehr als 2 Millionen Euro an Ether in die digitalen Kassen des eSports-Startups von Paul Polterauer, Philip Peinsold und Bernhard Blaha. Kurz darauf folgte HydroMiner: Das Krypto-Mining-Startup rund um CEO Nadine Damblon holte sich für seine H2O-Token Ethereum im Gegenwert von mehr als 2,5 Millionen Euro.

„Klassisches“ Crowdfunding war ebenfalls spannend für österreichische Projekte: Laut dem Analyse-Dienst Crowdcircus war Projekt COOEE alpin Hotels auf der Crowdinvesting-Plattform Conda mit einem Volumen von 1,2 Mio. Euro das größte Crowd-Projekt auf einer österreichischen Plattform. Auf Kickstarter punktete Amabrush des österreichischen Gründers Marvin Musialek. Er holte 3,2 Millionen Euro für seine 10-Sekunden-Zahnbürste.

Mehr als 25 Startups holen 1 Million Euro oder mehr

Klassische Investments durch Business Angels und VCs aus dem In- und Ausland gab es ebenfalls. Es sind mehr als 25 österreichische Jungfirmen, die ein Investment von einer Million Euro oder mehr bekommen haben, darunter etwa Playbrush (1,8 Mio. Euro), Kivu Technologies (1,8 Mio. Euro), Juno (1,2 Mio. Euro) oder Enpulsion (1,2 Mio. Euro).

Folgende Tabelle gibt Überblick über die größten Kapitalspritzen durch Investoren in österreichische bzw. von Österreichern gegründete Startups und Tech-Firmen:

Startup Investment Investoren Vertical
Tricentis 154 Mio. Euro Insight Venture Partners Software-Testing
TenX > 80 Mio. Euro ICO CryptoTech
Hookipa 50 Mio. Euro HBM Partners, Hillhouse Capital, Sirona Capital, Gilead BioTech
USound 12 Mio. Euro eQventure, Hermann Hauser Lautsprecher
StreamUnlimited > 10 Mio. Euro Google Voice Tech
Tourradar 9 Mio. Euro Endeit Capital, Cherry Ventures, Hoxton Ventures TravelTech
Smartbow 5 Mio. Euro Zoetis AgTech
HydroMiner > 2,5 Mio. Euro ICO Krypto-Mining
Herosphere > 2 Mio. Euro ICO Blockchain
Eversports 2,2 Mio. Euro Point Nine, Gerbig Ventures, RTA und Marcin Kurek, AWS Double Equity Sports
mything 2,1 Mio. Euro KaPa Ventures 3D-Printing
Playbrush 1,8 Mio. Euro Speedinvest, Hansi Hansmann, Harold Primat KidsTech
Techbold 1,5 Mio. Euro Leo Willert, Andreas Rockenbauer, startup300, Compass-Gruppe Computer
Braintribe > 1 Mio. Euro Q Capital Ventures, Hauser, u.a. Software
Jobrocker > 1 Mio. Euro Surplus Invest u.a. Recruiting
store.me > 1 Mio. Euro Hansi Hansmann, Markus Ertler, Martin Global AG, Rudolf Fries jun. PropTech
meo energy > 1 Mio. Euro eQventure, aws Gründerfonds, cfo Management Energy
Adverity > 1 Mio. Euro Speedinvest, aws Gründerfonds,  42cap AdTech
myClubs > 1 Mio. Euro Speedinvest, Hansi Hansmann, Push Ventures und aws Gründerfonds Sports
PlanRadar > 1 Mio. Euro aws Gründerfonds, s Cavalry Ventures,  Berliner Volksbanken Ventures,  Redstone PropTech
Wikifolio > 1 Mio. Euro PostFinance, New Alpha FinTech
VisoCon > 1 Mio. Euro Hermann Hauser, Michael Altrichter, aws Gründerfonds, i4g, eQventure, Schilling-Gruppe Video Conferencing
presono > 1 Mio. Euro HMG Invest, MF-Gruppe, A&S Beteiligungs GmbH Business Software
Kivu Technologies 1,8 Mio. Euro Apex Ventures, aws Gründerfonds, btov Partners Big Data
Kompany > 1 Mio. Euro Hermann Hauser, floor13, u.a. Data
7Lytix > 1 Mio. Euro CFP Holding Predictive Analytics
Ivary (Ex-Juno) 1,2 Mio. Euro Speedinvest, Hansi Hansmann HealthTech
Waytation > 1 Mio. Euro Hansi Hansmann, startup300, EASL, Johannes Siller Tracking
Enpulsion 1,2 Mio. Euro Alon Shklarek, aws Seedfinancing Satellitentechnologie
guh > 1 Mio. Euro aws Double Equity u.a. IoT
Timeular 1 Mio. Euro Speedinvest, FFG Timetracking
Tapkey > 1 Mio. Euro Witte Automotive Door Systems
Appers 1 Mio. Euro eQventures, Michael Altrichter ASO

Anmerkung: Listen sind leider manchmal unvollständig. Wenn dir ein Investment fehlt, schreib uns in den Kommentaren oder an feedback@trendingtopics.at.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices