Channel

Mobility

Mobility

CarConnect: T-Mobile arbeitet mit Startup Mojio zusammen, um WLAN-Hotspot ins Auto zu bringen

Der CarConnect-Stecker von T-Mobile. © T-Mobile Austria
Der CarConnect-Stecker von T-Mobile. © T-Mobile Austria

Neue, höherpreisige Autos kommen oft bereits mit eingebauten SIM-Karten und passenden Apps für die Fernüberwachung des Wagens. Nur: Was ist mit all den älteren Autos auf den Straßen, die solche Annehmlichkeiten noch nicht standardmäßig an Bord haben? Mobilfunker T-Mobile stößt jetzt in diese Marktlücke vor: Mit „CarConnect“ gibt es nun einen Stecker samt passender Smartphone-App, mit der man das Auto im Nachhinein „smart“ machen kann.

Startup aus Kanada als Partner

Dafür hat T-Mobile mit dem kanadischen Startup Mojio eine Partnerschaft geschlossen, das bereits Investment von Deutsche Telekom Capital Partners bekommen und eine Niederlassung in Europa hat. Gemeinsam bringt man jetzt in Österreich einen Stick auf den Markt, den man in den ODB-Port (On Board Diagnostics) eines Autos, den man meist links unter dem Lenkrad findet, stecken kann. Je nach Tarif, den man sich aussucht, kann man damit verschiedene Dinge machen.

Bei „My CarConnect Start“ (monatlich 3,49 Euro plus einmalig 149 Euro für den Stick, keine Bindung) kann man via App den Standort seines Autos einsehen und sich über etwaige Motor- oder Fahrzeugschäden oder unerwartete Bewegungen des Wagens (z.B. bei Diebstahl) informieren lassen. Damit die Daten zwischen Auto und Smartphone übertragen werden können, sind 300 MB Datenvolumen im Preis inbegriffen. Die App verbraucht für die Übertragung der Telemetrie-Daten pro Monat rund 50 MB.

WLAN an Bord

Wer den Stick, der vom chinesischen Unternehmen ZTE produziert wird, schließlich zum WLAN-Hotspot machen will, der kann sich den Tarif „My CarConnect WLAN“ (monatlich 8,99 Euro plus 72 Euro für den Stick, 24 Monate Bindung, jährliche Servicepauschale 22 Euro) nehmen. Dieser beinhaltet 6 Gigabyte Datenvolumen, fünf Geräte sollen gleichzeitig mit dem WLAN-Hotspot verbunden werden können. Prinzipiell ist „My CarConnect WLAN“ ein LTE-Tarif, wenn man mit dem Auto in entlegenen Gegenden unterwegs ist, kann es natürlich sein, dass die Verbindung langsamer ist.

Wenn man mit dem Auto ins EU-Ausland fährt, kann man CarConnect weiter nutzen: Von den 6 GB kann man 3 GB innerhalb  der EU verwenden. Wenn das nicht reicht, kann man sich zusätzlich Roaming-Pakete dazukaufen.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen