Channel

Apps

POWERED BY Channel-Sponsor

Busuu: Sprachlern-App bringt Spanischkurs in die Virtual Reality

"The Hacienda". © Busuu
"The Hacienda". © Busuu

Ein gängiger Weg, Schülern eine fremde Sprache lernen zu lassen, ist, sie auf Sprachferien in ein anderes Land zu einer Gastfamilie schicken. Die Sprachlern-Plattform Busuu, gegründet vom Österreicher Bernhard Niesner, bringt dieses Konzept jetzt in die Virtuelle Realität. Im Oculus Store gibt es jetzt eine neue App namens „The Hacienda“, mit derer Hilfe man in die virtuelle Welt der fiktiven Familie Mendoza eintauchen kann. Interaktiv soll man mit Hilfe einer VR-Brille Spanisch lernen können.

In dem Spiel geht es darum, mit den verschiedenen Familienmitgliedern zu interagieren, die jeweils für ein anderes Sprach-Level stehen. Die Story. man hilft den Mendozas dabei, eine Party vorzubereiten. Zur Nutzung benötigt man eine VR-Brille, die Zugriff auf den Oculus Store bietet – etwa eine Samsung Gear VR oder eben eine Brille der Facebook-Tochter Oculus. Per Spracherkennung kann man mit den virtuellen Figuren plaudern.

Sprachlern-Plattformen im Wettbewerb

Laut Niesner soll es so möglich werden, eine fremde Sprache zu lernen, ohne das Eigenheim verlassen zu müssen. Die Kooperation mit Oculus gehört zu einer Reihe von Versuchen, die Sprachlern-App auf andere Plattformen zu bringen. Unter anderem gibt es Busuu für den Smart-Home-Lautspreche Google Home, außerdem kooperierte die vor zehn Jahren gegründete Firma mit Uber in Großbritannien, um Fahrern Englisch beizubringen. Derzeit darf Uber allerdings nicht in London operieren.

Konkurrenten von Busuu sind ebenfalls im Vormarsch, was Plattformen angeht. Duolingo etwa hat Chatbots auf den Markt gebracht, um das Sprachenlernen im Konversationsstil zu ermöglichen.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen