Channel

Crypto

Rebound

Bitcoin zurück bei mehr als 50.000 Euro, Ethereum schafft neues Allzeithoch

Bitcoin und Ethereum. © Pierre Borthiry on Unsplash
Bitcoin und Ethereum. © Pierre Borthiry on Unsplash

Der Start ins Wochenende ist für Krypto-Anleger gut. Nach einem Durchhänger, der Bitcoin unter die Marke von 50.000 Euro (60.000 Dollar) sinken ließ, ist das beliebteste Krypto-Asset der Welt zurück und jagt sein eigenes Allzeithoch, das 51.800 Euro liegt und wieder zum Greifen nahe gerückt ist. Dem Gesamtmarkt tut das natürlich gut, und so stehen auch sehr viele andere Kryptowährungen teilweise deutlich im Plus.

Nachdem BTC diese Woche wie berichtet deutlich unter die Marke von 50.000 Euro fiel, sind die grünen Kerzen in den Charts wieder da. Die Marktkapitalisierung von Bitcoin steuert auf die die 1 Billion Euro zu, aber auch die aktuell 950 Milliarden Euro sind ein neuer Rekordwert. Durch Mining entstehen ja laufend neue Coins, die die Market Cap in neue höhen heben, auch wenn BTC selbst nicht im Allzeithoch steht.

Die Marktkapitalisierung aller Krypto-Assets zusammen hat mit 1,728 Billionen Euro (2,056 Billionen Dollar) ebenfalls ein neues Allzeithoch erreicht. Zwischenzeitlich ging es diese Woche hinunter, aber der Markt ist weiter stark unterwegs und hat den Rebound nach einigen schwächeren Tagen geschafft.

Bitcoin deutlich unter 50.000 €: Krypto-Markt knickt nach Coinbase-Zahlen ein

Ethereum bei mehr als 1.800 Euro

Ethereum, die ewige Nummer zwei am Markt, hat in den Morgenstunden des Samstags ein neues Allzeithoch geschafft und wurde kurzzeitig bei 1.846 Euro (2.197 Dollar) gehandelt. Schon in den vergangenen Tagen haben Analysten immer wieder auf die Stärke von ETH hingewiesen und gezeigt, dass die Token stärkeres Wachstum aufweisen als Marktführer Bitcoin. Auch die Marktkapitalisierung von Ethereum ist bei 212 Milliarden Euro bei einem neuen hoch gelandet.

Mehrere weitere Altcoins zeigen nach teilweise harten Einbrüchen in den vergangenen Tagen und Wochen ebenfalls neue Stärke. Allen voran Binance Coin (BNB), der bei nunmehr mehr als 400 Euro je Token gehandelt wird und in den vergangenen sieben Tagen ein Wachstum von 40 Prozent vorweisen kann. Mit einer Marktkapitalisierung von 62 Milliarden Euro hat BNB einige Mitbewerber wie Cardano (ADA) und Polkadot (DOT) mit Market Caps von jeweils rund 33 Milliarden Euro doch deutlich abgehängt.

Und nicht zu vergessen: XRP ist zurück, und zwar so stark wie kaum je zuvor. XRP-Token werden aktuell um Preise von fast einem Euro gekauft – so viel wurde zuletzt im Februar 2018, als der erste Krypto-Boom abebbte, für das Asset gezahlt. Die SEC-Klage, die Ripple vorwirft, XRP unerlaubterweise verkauft zu haben, hat dem Token nur zwischenzeitlich geschadet. Mittlerweile ist der Kurs deutlich stärker als vor der Klage der mächtigen US-Behörde kurz vor Weihnachten 2020.

Inside Pump: Wie Krypto-Assets in Telegram-Gruppen gepumpt werden

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics