Channel

Crypto

Comeback

Bitcoin wieder zurück bei 50.000 Dollar

Krypto-Charts am Smartphone. © Mohammadreza alidoost on Unsplash
Krypto-Charts am Smartphone. © Mohammadreza alidoost on Unsplash

Nach einem Durchhänger in der vergangenen Woche geht es an den Krypto-Märkten wieder aufwärts. Bitcoin als Leitwährung der Industrie hat soeben wieder die Marke von 50.000 Dollar durchbrochen und wächst wieder stetig vor sich hin. Das zieht auch andere Krypto-Assets mit sich, die nun auch größtenteils wieder in den grünen Bereich kommen.

BTC fehlt nicht mehr viel, um wieder an die Marktkapitalisierung von einer Billion Dollar zu kommen, die es vor einigen Wochen durch den vorläufigen Höchststand von etwa 58.000 Dollar erreicht hat. Derzeit liegt der Market Cap bei etwa 950 Milliarden Dollar. Der Marktanteil von Bitcoin liegt weiter bei rund 60 Prozent, Nummer zwei ist Ethereum mit aktuell rund 12 Prozent.

Market Cap bei 1,5 Billionen Dollar

Auch Ethereum kämpft sich zur Stunde zurück und könnte bald wieder an der Marke von 1.600 Dollar kratzen. Im Vergleich zu Bitcoin ist das zweit größte Asset am Markt aber noch volatiler und ist von einer Spitze bei mehr als 2.000 Dollar innerhalb einer Woche um bis zu 35 Prozent hinunter auf 1.300 Dollar gekracht. Dass derzeit Non-Fungible Token (NFT) im Kunst- und Sammler-Bereich einen Boom erfahren (sie basieren meist auf Ethereum), tut der zweit wichtigsten Blockchain der Welt aktuell gut.

Die Marktkapitalisierung der Krypto-Assets ist durch den jüngsten Anstieg wieder zurück bei mehr als 1,5 Billionen Dollar. Bitcoin macht davon etwa 60 Prozent aus und dominiert das Geschehen. Große Firmen und institutionelle Investoren haben sich von dem Durchhänger nicht abhalten lassen, weiter in BTC zu investieren, allen voran Square und MicroStrategy. Zudem wartet die Branche nun gespannt auf den Börsengang von Coinbase, der eine Bwertung um die 100 Milliarden Dollar bringen könnte.

NFT: Handel mit den künstlerisch wertvollen Krypto-Token explodiert

Ethereum und seine Herausforderer

Weiterhin bemerkenswert sind die Platzierungen von Cardano (ADA) und Binance Coin (BNB) dank ihrer weiter hohen Marktkapitalisierungen. Sie halten bei 40 bzw. 38 Milliarden Dollar und können durchaus als Ethereum-Herausforderer gesehen werden. Cardano will mit Proof of Stake und einer anstehenden Dezentralisierung der Blockchain voll auf dezentrale Apps, Smart Contracts und reduziertem Energieverbrauch punkten, und auch die Binance Smart Chain positioniert sich vor allem in Asien als Alternative zu Ethereum. Polkadot, ebenfalls mit Proof of Stake unterwegs, hält sich weiter gut in den Top 10.

Auch Tether (USDT) als Nummer 5 am Markt wächst stetig weiter und hält bald bei 36 Milliarden Dollar Market Cap. Der kürzlich Vergleich mit dem New Yorker Generalstaatsanwalt (NYAG) brachte eine Millionenstrafe, wurde aber auch als Event gewertet, der den vielfach kritisierten Stablecoin und die Firmen dahinter in ruhigere Gewässer fahren lässt. Ebenfalls immer wichtiger wird der zweit größte Stablecoin im Markt, USD Coin, hinter dem Coinbase und Circle stehen. Dieser hält bald bei einer Marktkapitalisierung von neun Milliarden Dollar.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics