Channel

Crypto

Statistik

Bitcoin: Wallets mit weniger als 1 BTC machen nur 5 % der Marktkapitalisierung aus

Bitcoin. © Clifford Photography auf Pixabay
Bitcoin. © Clifford Photography auf Pixabay

Sogenannte „Wholecoiner-Wallets“, also digitale Brieftaschen mit mindestens einem Bitcoin darin, machen 95 % der gesamten Kapitalisierung von Bitcoin aus. Die verbleibenden Adressen – also mit weniger als einem Bitcoin – machen demnach nur fünf Prozent der Marktkapitalisierung von Bitcoin aus. Auch Kryptowährungen sind also alles andere als gleich verteilt.

Ungleiche Bitcoin-Verteilung

Wie Cointelegraph berichtet, weisen neue Daten deuten darauf hin, dass die Wholecoiner-Wallets mittlerweile 95 % der gesamten Kapitalisierung der Kryptowährung ausmachen. Mehr als 800.000 Adressen sollen mehr als derzeit mindestens 1 BTC aufweisen. Die Gesamtzahl der „Wholecoiner“-Adressen sei damit trotz der teilweise astronomischen Preissteigerungen bei Bitcoin seit 2009 im Jahresvergleich stetig gestiegen. Millionen von weiteren Nutzern teilen sich demnach die verbliebenen fünf Prozent der Marktkapitalisierung.

Stabile Ungleichheit

Umgerechnet sollen die Adressen mit mehr als einem Bitcoin insgesamt rund 301 Milliarden US-Dollar schwer sein. Zum Vergleich: Rechnet man den Wert aller verbliebenen, „nicht ganzen“ Bitcoins zusammen, kommt man auf etwa 16 Milliarden US-Dollar (wobei die Werte derzeit natürlich stark schwanken). Konten mit mehr als einem Bitcoin werden zudem kaum aufgelöst. Lediglich Anfang 2016 fiel die Anzahl der Adressen mit mindestens einem BTC um 13,5 %. 2018 gab es zudem eine Phase der Stagnation, insgesamt blieb die Schere in den letzten Jahren aber bestehen – beziehungsweise wurde sie sogar größer.

3000 Wallets mit mehr als 10 Millionen US-Dollar

Die „Bitcoin Rich List“ lässt noch detailliertere Einblicke zu: Adressen mit 0 – 0,001 Bitcoins machen satte 49,08 Prozent aller Konten aus, allerdings nur 0,02 Prozent aller Coins. Adressen mit einem bis zehn Bitcoins machen dafür nur 2,02 Prozent aller Adressen aus, allerdings 9,34 Prozent aller Bitcoins. Adressen mit 10 bis 100 Bitcoins sind noch seltener (0,04 Prozent), sie halten aber satte 24,12 Prozent der Coins. Ein einziges Konto soll es geben mit mehr als 100.000 Bitcoins, 2156 Konten mit 1000 bis 10.000 Bitcoins. Alleine diese Wallets machen rund 28,9 Prozent des gesamten Marktes aus. Es gibt über 24.000 Adressen mit einem Wert von über einer Million US-Dollar und immer noch über 3.000 Adressen mit einem Gesamtwert von über 10 Millionen US-Dollar. Auch hier zum Vergleich: Konten mit einem Wert von 100 bis 999 US-Dollar gibt es über zehn Millionen.

+++Achtung Bitcoiners, das wird jetzt eine ruppige Fahrt+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics