Blockchain

Bitcoin-News: Familie tauscht Besitz gegen Krypto-Geld, Ethereum Enterprises Alliance nimmt 48 neue Mitglieder auf

Die neue Blockhütte der Familie Taihuttu. @ Privat
Die neue Blockhütte der Familie Taihuttu. @ Privat

Bitcoins statt Besitz

Die niederländische Familie Taihuttu mit drei Kindern hat sämtliche ihrer Besitztümer inklusive Haus, Wertgegenstände und Motorrad verkauft, um das Geld in Bitcoin und andere Kryptowährungen anzulegen. Sie verfolgen jetzt einen minimalistischen Lebensstil und leben in einer kleinen Blockhütte. Familienvater Didi rechnet mit einem weiteren Kursanstieg bei Kryptowährungen. Sein Investment soll sich seiner Einschätzung nach bis 2020 vervierfachen. Sollte das eintreffen, könnten sich die Taihuttus ein viel größeres Haus leisten – oder sie bleiben dem minimalistischen Lebensstil treu. Wie ihr Leben derzeit verläuft, kann man im Familien-Blog nachlesen.

Bitcoins als Pyramidenspiel?

Es ist immer wider spannend zu sehen, wie sich Banken dem Thema Kryptowährungen annähern. Ilan Goldfajn, Präsident der brasilianischen Zentralbank, hat Bitcoin jetzt mit einem Pyramidenspiel verglichen. “Bitcoin ist eine Kapitalanlage ohne Ballast, die die Leute kaufen, weil sie glauben, dass sie davon proftieren werden. Das ist eine typische Blase oder Pyramide”, sagte er. Deswegen würde die Bank auch keine Aktivitäten verfolgen, die Bitcoin und Co begünstigen würden.

Ethereum Enterprises Alliance nimmt 48 neue Mitglieder auf

Im Januar gab die Ethereum Foundation bekannt, dass sie Unternehmen zum informellen Austausch über Blockchain-Projekte zusmammen bringt. In den vergangenen Monaten ist die Ethereum Enterprises Alliance (EEA) auf über 200 Mitglieder angewachsen. Gestern wurde bekannt, dass 48 neue Unternehmen aufgenommen wurden, darunter ein Tochterunternehmen von Hewlett-Packard. Innerhalb der Allianz sind 14 Arbeitsgruppen für verschiedene Branchen entstanden.

Blockchain Capital nimmt 150 Millionen Dollar auf

Einer der größten institutionellen Investoren in Krypto-Projekte deckt sich weiter mit frischem Kapital ein. Laut der US-Börsenaufsicht SEC hat Blockchain Capital für zwei Funds jeweils 75 Millionen Dollar eingesammelt. In den vergangenen Jahren hat der Risikokapitalgeber aus San Francisco Geld in über 40 Blockchain-Unternehmen gesteckt. Blockchain Capital wurde 2013 von den Brüdern Bart und Bradford Stephens in San Francisco gemeinsam mit Brock Pierce gegründet. Pierce war kürzlich in Linz bei der Konferenz “The Rise of ICO” zu Gast.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices