Channel

Crypto

Krypto-Assets

Bitcoin knackt Marke von 60.000 Dollar – ein Monat nach den 50.000 Dollar

Bitcoin. © Aleksi Räisä on Unsplash
Bitcoin. © Aleksi Räisä on Unsplash

Auch wenn es zwischendurch immer wieder mal Durchhänger gibt – mit Bitcoin geht es weiter aufwärts. Nachdem BTC am 16. Februar das erste Mal über die legendäre Marke von 50.000 Dollar gesprungen ist, hat das Asset am Wochenende nun 60.000 Dollar geknackt. Seither pendelte BTC stark zwischen 58.000 und 43.000 Dollar, bis im Laufe der Woche dann der Kurs wieder eindeutig nach oben zeigte.

Innerhalb der vergangenen sieben Tage hat Bitcoin noch einmal um starke 20 Prozent zugelegt. Mit 1,3 Billionen Dollar liegt die Marktkapitalisierung eindeutig über der Billion Dollar und in Größenordnungen, in die nur mehr die größten Unternehmen der Welt kommen. Der Market Cap des gesamten Krypto-Marktes tut der BTC-Kurs selbstverständlich gut, sie liegt nunmehr bei mehr als 1,8 Billionen Dollar. Nur Saudi Aramco und Apple bringen mehr auf die Waage.

Das neuerliche Bitcoin-Hoch hat den Rest des Krypto-Marktes dieses Mal noch nicht im Schlepptau. Abgesehen von Ethereum (ETH) liegen viele gehandelte Assets zur Stunde leicht im Minus. Die Markt-Dominanz von BTC ist in Folge leicht gestiegen und liegt bei 62 Prozent. Ethereum geht derzeit Richtung 1.900 Dollar und ist nicht mehr weit vom eigenen Allzeithoch von etwas mehr als 2.000 Dollar entfernt.

Krypto-Markt erholt sich im Schatten von Bitcoin deutlich

BTC-Investments lohnen sich

Mit der These, dass Bitcoin weiter steigt, liegen Groß- wie Kleinanleger weiter richtig. Jene Firmen, die 2020, aber auch noch 2021 in BTC investiert haben, können ihren Shareholdern bisweilen satte (Achtung: nicht immer realisierte) Gewinne vorzeigen. Aus den 1,5 Milliarden Dollar, die Tesla im Jänner 2021 investierte, sind mittlerweile 2,58 Milliarden Dollar geworden – ein ganz gutes Ergebnis für eine „Marketing“-Aktion.

Auch Michael Saylor, der zum Oberprediger des Bitcoin-Investings mutierte, hat weiter Recht behalten. Seine Software-Firma MicroStrategy hat aus 2,2 Milliarden Dollar, die in BTC gesteckt wurden, bisher sogar 5,5 Milliarden Dollar gemacht. Wenn auch der Hype abgenommen hat, der Aktienkurs von MicroStrategy liegt weiter über den Werten des Vorjahres.

© BitcoinTreasuriers.org
© BitcoinTreasuriers.org

Am Ende ist Bitcoin eine Glaubensfrage

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics