Channel

Blockchain

Kryptowährung

Bitcoin knackt die 9.000 Dollar

Bitcoin-Lego-Statue im Bitpanda-Office. © Trending Topics
Bitcoin-Lego-Statue im Bitpanda-Office. © Trending Topics

Rund 3.900 Dollar zu Anfang des Jahres, jetzt mehr als 9.200 Dollar: Bitcoin (BTC) arbeitet sich nach der Durstrecke 2018 wieder in ordentlichen 1.000er-Sprüngen nach oben. Innerhalb von knapp sechs Monaten hat sich der Kurs von BTC mehr als verdoppelt – seit Jahresbeginn ist er um 135 Prozent gewachsen. Das letzte Mal, als Bitcoin um mehr als 9.200 Dollar gehandelt wurde, ist mehr als ein Jahr her.

Nun wird spannend, ob es Bitcoin schafft, die wichtige Hürde von 10.000 Dollar zu überspringen. Seit Anfang des Jahres hat BTC in immer kürzeren Abständen die 1.000er-Sprünge gemacht: 4.000 Dollar Ende März, 5.000 Dollar Anfang April, 6.000 Dollar Anfang Mai, 7.000 Dollar Mitte Mai, 8.000 Dollar Ende Mai, und jetzt der Sprung über die 9.000-Dollar-Marke.

BTC dominiert den Markt

Bitcoin dominiert derzeit deutlich den Krypto-Markt mit rund 57 Prozent Anteil. Bedeutet: Mehr als 160 der derzeit mehr als 280 Milliarden Dollar Marktvolumen gehen auf BTC zurück, die restlichen rund 40 Prozent verteilen sich auf viele Altcoins. Während Bitcoin wächst, sehen auch Ethereum, XRP, Bitcoin Cash oder EOS leichte Zuwächse. Doch anders als Ende 2017, Anfang 2018 wird der Markt derzeit von BTC-Zukäufen getrieben – der ICO-Faktor, der Ethereum explodieren ließ, fällt derzeit weg. Die Finanzierungsform für Startups ist durch Frauds und Fails in Verruf gekommen.

Wie oft bei Wachstumsschüben zu beobachten ist, dass derzeit BTC, ETH, NBC oder EOS auf asiatischen Exchanges we Binance, OKEx oder Huobi gegen Tether (USDT) zugekauft werden. Getrieben werden könnte der Markt auch durch die anstehende Präsentation der Kryptowährung von Facebook.

+++ Project Libra: Der Stablecoin von Facebook nimmt Gestalt an +++

Diese firmiert am Gerüchtemarkt unter dem Namen Globalcoin oder Libra. Wie sie genau funktionieren wird, wird man am 18. Juni sehen, wenn ein entsprechendes Whitepaper veröffentlicht wird. Derweil rätesln Beobachter, ob ein Facebook-Coin Bitcoin, Ethereum, XRP oder doch eher dem US-Dollar oder Währungen in Schwellenländern Konkurrenz machen würde.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen