Blockchain

Bitcoin, Ethereum, Ripple: Chinas ICO-Verbot lässt die Krypto-Kurse einbrechen

Krypto-Geld. © Pixabay

Rote Zahlen mit einem Minus davor, wohin das Auge blickt: Seit Montag zeigen die Kurse nahezu aller Kryptowährungen deutlich nach unten. Der Webseite CoinMarketCap.com zufolge ist das gesamte Marktvolumen aller Kryptowährungen von einem Hoch von rund 180 Milliarden Dollar am 2. September auf 140 Milliarden Dollar nur drei Tage später ordentlich eingedampft. Führende Währungen wie Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple oder Litecoin haben in den vergangenen 24 Stunden zwischen 6 und 12 Prozent eingebüßt:

© CoinMarketCap.com

Der Auslöser des Kurssturzes Marktbeobachtern zufolge: Die chinesische Regierung will offenbar gegen ICOs (Initial Coin Offerings) vorgehen und sie verbieten bzw. regulieren (Trending Topics berichtete). Bei den Token-Verkäufen durch Startups könne es zu Betrug und Geldwäsche kommen, so die Befürchtung chinesischer Behörden. Gerüchten zufolge soll es in China, wo 2017 rund 40 Prozent des ICO-Volumens generiert wurde, nur mehr eine einzige Plattform erlaubt werden, auf der ICOs ablaufen dürfen.

Kryptowährungen: China will ICOs als „illegales Fundraising“ verbieten

Der Markt der Kryptowährungen wurde in der jüngeren Vergangenheit vor allem aufgrund der Kurs-Rallye von Bitcoin (die Währung kratzte zuletzt an der 5.000-Dollar-Marke) als überhitzt und „spekulativer Wahnsinn“ bezeichnet (Trending Topics berichtete). Während einige Analysten von einer weiteren Wertsteigerung von Bitcoin ausgehen, sehen andere den Plafonds erreicht. Bedeutet auch: Trader werden vorsichtiger, und Meldungen wie jene aus China dürften sich zusätzlich auf den instabilen Markt auswirken.

Zudem haben große Investoren (so genannte „Whales“) Sell-Optionen bei psychologisch wichtigen Marken gesetzt – bei etwa 5.000 Doller bei Bitcoin und etwa 400 Dollar bei Ethereum. Dadurch wurde viel Geld aus dem Markt abgezogen.

Jagd zum Mond oder „spekulativer Wahnsinn“: Geht die Rekord-Rallye von Bitcoin weiter?

 

Editors Note: Investments in Krytocoins oder Token sind hoch spekulativ und der Markt ist weitestgehend unreguliert. Jeder, der Aktivitäten in Erwägung zieht, sollte in Betracht ziehen, dass sein komplettes Investment verloren gehen könnte.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices