Blockchain

Bitcoin durchbricht die 9.000-Dollar-Marke

Bitcoins. © Antana/Flickr (CC BY-SA 2.0)
Bitcoins. © Antana/Flickr (CC BY-SA 2.0)

Um etwa 16:20 Uhr war es soweit: Bitcoin hat die nächste Hürde auf dem Weg zur 10.000-Dollar-Marke übersprungen. Seit wenigen Stunden wird die führende Kryptowährung um mehr als 9.000 Dollar (ca. 7.500 Euro) gehandelt. Aktuell hält sie sogar bei 7.300 Dollar und ist damit nicht mehr weit von den 10.000 Dollar entfernt. Die Markkapitalisierung aller Bitcoins zusammen liegt bei mittlerweile rund 156 Milliarden Dollar.

Bitcoin hat damit 2017 ein unglaubliches Wachstum hingelegt und seinen Wert seit Beginn des Jahres fast verzehnfacht. Nach der Reihe sind dieses Jahr die Marken gefallen: 1.000 Dollar im Februar, 5.000 im Oktober, und seither fielen die Marken 6.000, 7.000 und 8.000 nahezu im Wochentakt. Geht es so weiter, dann sind die 10.000 Dollar sehr bald fällig.

10.000er-Grenze bald fällig?

Beobachter sind sich seit einiger Zeit nahezu sicher, dass die 10.000-Dollar-Bewertung noch vor Weihnachten fällt. Analyst Tom Lee von Fundstrat schätzt, dass der Wert auf 11.500 Dollar bis Mitte 2018 wachsen könnte. Ronnie Moas von Standpoint Research glaubt, dass Bitcoin gar auf 14.000 Dollar wachsen wird, und Mike Novogratz von Galaxy Investment Partners hat in einem Interview gemeint, dass der Kurs bis Jahresende auf 10.000 Dollar wachsen könnte.

Wie es nächstes Jahr weitergeht, steht derweil in den Sternen. Immer mehr Staaten dieser Welt wollen Regulierungen im Bereich der Kryptowährungen bringen bzw. haben diese bereits umgesetzt. In eher autoritären Ländern wie Marokko oder Russland gibt es keine Aussicht auf Legalisierung, während andere Staaten vor allem im asiatischen Raum (z.B. Philippinen, Singapur, Japan) eher offen für das Thema sind und den Handel – in gelenkten Bahnen – erlauben.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices