Channel

Blockchain

Trend

Bitcoin und Altcoins wachsen wieder

Ethereum, Litecoin, Ripple, Bitcoin. © Pixabay
Ethereum, Litecoin, Ripple, Bitcoin. © Pixabay

Starkes Wachstum auf kleinem Niveau: Nach dem Jahrestag des Bitcoin-Allzeithochs am Montag zeigen die Krypto-Märkte wieder deutlich nach oben. Die Marktkapitalisierung ist wieder auf mehr als 120 Milliarden Dollar gewachsen – das entspricht einem Zugewinn von fast 20 Milliarden Dollar in nur zwei Tagen. Bitcoin (BTC) ist in den vergangenen 48 Stunden von etwas weniger als 3.300 Dollar auf nunmehr mehr als 3.800 Dollar gewachsen – doch Treiber des Marktes sind derzeit auch einige andere Crypto-Assets.

Bitcoin Cash wächst am stärksten

Waren es am Dienstag noch EOS, XRP, XLM oder IOTA, die besonders starke Zuwachsraten aufwiesen, sind es am Mittwoch vor allem Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH und XRP von Ripple und IOTA, die überdurchschnittlich gut performen.

Vor allem BCH wächst derzeit mit Raten von mehr als 30 Prozent im Plus ordentlich und hat seinen kleinen Bruder, Bitcoin SV (mehr zum Hard Fork hier), deutlich abgehängt. Bis vor kurzem war BSV in Sachen Marktkapitalisierung noch etwas größer als BCH. Geht das Wachstum für BCH so weiter, könnte es in der Rangliste der größten Kryptowährungen bald wieder auf den 4. Platz vorstoßen.

Markt fünf Mal kleiner als vor einem Jahr

Fraglich ist auch, wie lange diesmal die Wachstumsphase anhalten wird. Der Jahrestag des Allzeithochs vom Bitcoin am Montag haben offenbar viele Trader als Signal genutzt, um wieder mehr Coins und Tokens zuzukaufen. Vom Hype Ende 2017 ist der Markt aber weiter meilenweit entfernt. Vor genau einem Jahr lag die Marktkapitalisierung bei mehr als 600 Milliarden Dollar – also fünf Mal so groß.

Rege Handelsaktivität gibt es derzeit wie so oft an asiatischen Börsen. Besonders viel Bitcoin und Altocins werden derzeit über die Exchanges Binance, Huobi und OKEx zugekauft. Trader verwenden dazu vor allem den Stablecoin Tether (USDT).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion