Channel

Blockchain

💸 🤑 📈

Krypto News: Binance „nicht gehackt“, Venezuela bereitet Token-Sale vor, Bitcoin-Forks immer beliebter

Das Logo von Bitcoin Gold. © Jakob Steinschaden
Das Logo von Bitcoin Gold. © Jakob Steinschaden

Auf und Ab, Hin und Her – in Krypto-Land ist nie Ruhe. Wir fassen zusammen, was sich in den letzten Stunden rund um Bitcoin, Ethereum, Blockchain-Technologien und Co getan hat:

Binance: „Wir wurden nicht gehackt“

Ein rund 24-stündiger Ausfall der des Hongkong operierenden Exchanges Binance hat Spekulationen genährt, dass der Web-Dienst gehackt wurde. Doch den Betreibern zufolge soll es sich lediglich um eine System-Wartung gehandelt haben, die länger als ursprünglich geplant dauerte. Die Unruhe in der Community hat ihre Gründe: So wurde vor kurzer Zeit die große japanische Krypto-Börse Coincheck gehackt und 500 Millionen XEM-Coins entwendet.

Venezuela startet Token-Sale am 20 Februar

Der TV-Satellitensender Telesur mit Sitz in Venezuela berichtet, das der Verkauf der staatlichen Kryptowährung Petro am 20 Februar startet. Nach dem Pre-Sale, bei dem 38,4 Millionen Token verkauft werden, sollen während dem  regulären ICO ab dem 20. März weitere 44 Millionen PetroCoin verkauft werden. Laut Minister José Vielma Mora soll es Interessenten in Brasilien geben, Geschäftsleute von dort würden bis zu 300 Millionen Dollar investieren wollen. Auch in Ländern wie Polen, Dänemark, Honduras, Norwegen und Vietnam gebe es Interessenten, die später PetroCoin als Bezahlung für Nahrungsmittel und Medizin annehmen wollen würden. Der PetroCoin ist ein auf Ethereum basierter ERC20-Token.

Bitcoin-Forks wachsen stark

Während der Kurs von Bitcoin (BTC) in den vergangenen 24 Stunden leicht verloren hat, erfreuen sich Abspaltungen von BTC aktuell großer Beliebtheit. Bitcoin Cash (BCH) hat innerhalb des vergangenen Tages um fast 27 Prozent zugelegt und wird aktuell um mehr als 1.200 Dollar gehandelt, Bitcoin Gold (BTG) steht bei einem Plus von fast 25 Prozent. Viele andere Kryptowährungen sind derzeit leicht im Minus oder haben nur einstellige Wachstumsraten.

Insgesamt sind die Krypto-Märkte nach wie vor in der Erholungsphase. So ist seit Anfang des Jahres mehr als die Hälfte der Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen zusammen verloren gegangen.

Twitter: Tether-Kritiker wurde gesperrt

Der Twitter-Account @Bitfinexed wurde von der Kurznachrichten-Plattform diese Woche einige Zeit offline genommen. Twitter soll ein Fehler unterlaufen sein, weswegen der Nutzer nach einigen Stunden wieder posten konnte. Der Account hat sich in den vergangenen Monaten zu einem lautstarken Kritiker der Kryptowährung Tether und des Exchanges Bitfinex entwickelt. Tether wird vorgehalten, nicht wirklich durch US-Dollar gesichert zu sein, außerdem sollen hinter der Kryptowährung und der Börse die selben Betreiber stehen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices

Promotion