Übernahmeangebot

Bericht: Apple wollte 2013 Tesla kaufen

Tesla-Shop in den USA. © Tesla
Tesla-Shop in den USA. © Tesla

Immer wieder haben sich Beobachter im Zuge von Gerüchten zu einem „iCar“-Projekt darüber geäußert, dass für Apple die Elektroauto-Firma Tesla ein passendes Übernahmeziel wäre. Jetzt hat Craig Irwin, Senior-Analyst beim Investmenthaus Roth Capital Partners, gegenüber dem US-Sender CNBC erklärt, dass es vor rund sechs Jahren tatsächlich ein solches Übernahmeangebot gegeben hat.

Laut Irwin hätte es seitens Apple ein „ernstes Gebot“ für 240 Dollar je Aktie für Tesla gegeben. Das ist insofern interessant, weil die Aktie von Elon Musks Unternehmen nach einer seit Monaten anhaltenden Talfahrt derzeit bei nur mehr etwas mehr als 200 Dollar liegt. Wie weit die Verhandlungen gediehen sind, ist nicht klar. Jedenfalls, so Irwin, hätte seine Firma die angaben mehrfach geprüft.

Apple hat zwar sein so genanntes „Project Titan“, das sich um selbstfahrende Autos dreht, Anfang des Jahres zusammen gestrichen, doch die Pläne für Technologie für autonomes Fahren sind längst nicht begraben. So ist Teslas Entwicklungschef Doug Field 2018 zurück zu Apple gekehrt, nachdem er 2013 seinen Posten als Manager der Mac-Hardware-Entwicklung zurücklegte und zu Elon Musk wechselte.

Zudem hat Apple im April 2017 eine Genehmigung zum Test von selbstfahrenden Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen in Kalifornien erhalten. Bisher wurden bereits einige umgebaute Lexus-SUVs gesichtet, die Technologie von Apple testen.

Auch Google hatte Interesse

Es war 2013 aber nicht nur Apple, das Interesse an Tesla hatte. Aus der Biografie „Elon Musk: Tesla, SpaceX, and the Quest for a Fantastic Future“ von Autorin Ashlee Vance, die 2017 erschien, geht hervor, dass im März 2013 Elon Musk Google kontaktierte und eine Übernahme vorschlug. Der Kaufpreis, den Musk Larry Page damals vorschlug, soll rund 6 Milliarden Dollar betragen haben. Tesla stand damals unter Druck, weil die Produktion des Model S angelaufen war und viel Geld verschlang.

Aus dem Google- wie auch dem Apple-Deal ist wie bekannt nie etwas geworden. Die Google-Mutter Alphabet hat mittlerweile mit Waymo eine eigene Tochterfirma, die selbstfahrende Autos auf die Straßen bringt – und zwar in Zusammenarbeit mit Chrysler, Jaguar Land Rover und dem Autozulieferer Magna (Trending Topics berichtete).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen