Channel

Health

Smartwatch

Bericht: Apple Watch Series 7 soll Blutzucker messen können

Die Apple Watch Series 6. © Apple
Die Apple Watch Series 6. © Apple

War sie am Anfang eher ein Second Screen am Handgelenk und ein Hightech-Schmuck für Apple-Jünger, entwickelte sich die Apple Watch über die Jahre immer mehr zu einem Gesundheits-Gadget. Die Smartwatch der sechsten Serie, die seit Ende 2020 am Markt ist, kann den Sauerstoffgehalt im Blut messen – und in dieser Tonart soll es auch 2021 weitergehen.

Bericht der südkoreanischen ET News zufolge soll Apple einen Weg gefunden haben, um den Blutzucker nicht-invasiv mit Sensoren von außen zu messen, die in der Smartwatch integriert werden könnten. Dieser Sensor soll bereits in der Series 7 integriert werden, die (folgt Apple dem bisherigen Veröffentlichungsrhythmus) im Herbst 2021 auf den Markt kommen könnte. Seitens Apple gibt es zu den Marktgerüchten wie immer weder Bestätigung noch Dementi.

Für Diabetiker und darüber hinaus

Den Blutzucker mit einer Smartwatch messen zu können, wäre alleine schon für Diabetiker ein sehr guter Grund, sich diese Uhr zu kaufen. Laut International Diabetes Federation (IDF) gibt es weltweit rund 463 Millionen Diabetiker. Aber auch für Menschen, die eine Diät machen oder die sich schlicht für ihre Vitalwerte interessieren, könnte eine solche Funktion sehr interessant sein.

Durch die Messung es Blutzuckers würde sich die Apple Watch, ohnehin schon Marktführer bei den Smartwatches, deutlicher von anderen Modellen abheben. Samsung als großer Kontrahent auf dem Gebiet soll Gerüchten zufolge ebenfalls an der Messung des Blutzuckers arbeiten. Für Versicherungen und Gesundheitsbehörden werden Smartwatches immer wichtigerer Bestandteil von Vorsorge-Programmen – insofern ein spannendes Geschäft für Apple und Co.

Singapur bezahlt Bürgern hunderte Euro, wenn diese die Apple Watch nutzen

 

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics