Channel

Startups

Green Rocket

Aviloo: Startup erhält Crowdfunding-Rekordsumme von 1,25 Millionen Euro

Die beiden Aviloo-Gründer Nikolaus Mayerhofer (l.) und Wolfgang Berger. © Aviloo
Die beiden Aviloo-Gründer Nikolaus Mayerhofer (l.) und Wolfgang Berger. © Aviloo

Mit Hilfe von Machine Learning-Algorithmen testet das niederösterreichische Startup Aviloo die Qualität der Batterie bei Elektro- und Plugin-Hybridautos. Mit diesem Angebot ist die Jungfirma sehr erfolgreich und hat sich unter anderem im Juni eine Partnerschaft mit dem ÖAMTC gesichert (Trending Topics berichtete). Nun hat das Startup einen weiteren Erfolg verbucht. Auf der Plattform Green Rockets des Crowdinvestment-Anbieters Rockets hat Aviloo in zehn Tagen die Fundingsumme von 1,25 Millionen Euro erreicht. Laut Rockets handelt es sich dabei in der achtjährigen Geschichte von Green Rocket um einen Rekord.

ÖAMTC bietet ab Juni Batteriediagnose von Startup Aviloo an

Hohes Interesse an nachhaltigen Lösungen“

„Die immense Beteiligung veranschaulicht das hohe Interesse in der Bevölkerung an innovativen, nachhaltigen und zukunftsträchtigen Lösungen im Bereich Elektromobilität“, sagt Marcus Berger, COO/CFO und Partner von Aviloo. Auf der Crowdinvestment-Plattform Green Rocket können User:innen ab 250 Euro in aufstrebende österreichische Unternehmen investieren. Neben einer Verzinsung von bis zu acht Prozent bietet sie auch eine Bonuszins-Komponente.

„Wir sind sehr stolz auf diese bisher erfolgreichste Crowdfinanzierung in der Geschichte unserer Plattform Green Rocket und darauf, dass die Crowd ein wesentlicher Teil der Erfolgsgeschichte von Aviloo ist“, so die beiden Rockets-Geschäftsführer Wolfgang Deutschmann und Peter Garber-Schmidt. Das Diagnoseverfahren von Aviloo ist unabhängig und herstellerübergreifend. Das Startup will Konsument:innen dadurch den risikofreien Kauf von gebrauchten Elektroautos ermöglichen.

Batteriediagnose-Startup Aviloo bekommt EU-Förderung für grüne Projekte

Aviloo hat viele Vertriebspartner

Neben dem ÖAMTC hat das Jungunternehmen auch noch weitere namhafte Vertriebspartner für sich gewonnen. Dazu gehören die Birner Gruppe, die Denzel AG und der Automobilclub der Schweiz (ACS). Sie alle bieten bereits die Batterietests der Jungfirma an. Zudem setzen viele internationale Kund:innen aus Asien, Norwegen, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz auf das Know-how des heimischen Startups. Denn auch durch den Verkauf von Testdaten an große Batteriezellenhersteller wie etwa LG Energy Solutions können Akkus optimiert und ihre Lebensdauer verlängert werden.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics