Channel

Apps

POWERED BY Channel-Sponsor
Bündelung

Apple News+: Noch nicht in Deutschland und Österreich verfügbar

Apple-Chef Tom Cook präsentiert Apple News+. © Apple
Apple-Chef Tom Cook präsentiert Apple News+. © Apple

„Wenn man alle abonnieren würde, dann müsste man 8.000 Dollar pro Jahr ausgeben. Bei uns kostet es 9,99 Dollar pro Monat.“ Wie erwartet hat Apple sein News-Abonnement vorgestellt, das die Inhalte von rund 300 Magazinen und einigen Tageszeitungen bündelt. Der Dienst heißt „Apple News+“ und kann auf iOS- und Mac-Geräten verwendet werden. Innerhalb der Familie kann man sich über die Funktion Family Sharing einen Account teilen.

Mit dabei sind etwa

Magazine:

  • National Geographic
  • The Atlantic
  • The New Yorker
  • Rolling Stone
  • Entrepreneur
  • Fast Company
  • Vogue
  • Men’s Health

Zeitungen:

  • Wall Street Journal
  • Los Angeles Times
  • The Star (Kanada)

Apple News+ ist zum Start allerdings nur in den USA und Kanada verfügbar und soll im Laufe des Jahres auch nach Australien und Großbritannien kommen. Im Laufe des Jahres sollen auch andere europäische Länder dazu kommen – allerdings sind weder genaue Märkte noch Startdaten bekannt.

Fokus legt Apple auch auf Privatsphäre und nimmt Abstand davon, den Nutzern auf Basis ihrer Daten neue Inhalte zu empfehlen. „Apple weiß nicht, was du liest, und wir erlauben nicht, das Werber dich tracken“, heißt es bei der Präsentation. Auch beim Design will man vor allem Magazinen entgegen kommen und erlaubt ihnen, ihre Schriften und Layouts für die App anzupassen.

Ohne New York Times und Washington Post

Während Apple-Chef Tim Cook meinte, Apple News+ sei gut für Publisher, weil sie so viele Millionen Nutzer mit ihren Inhalten erreichen könnten, haben große Tageszeitungen in den USA – namentlich die New York Times und die Washington Post von Amazon-Chef Jeff Bezos – davon Abstand genommen, an dem Bündel-Abo teilzunehmen. Denn Apple nimmt sich Berichten zufolge 50 Prozent der Einnahmen und verteilt den Rest an die Publisher.

Apple ist bei weitem nicht die erste Firma, die News-Inhalte verschiedener Publisher in einer App bündelt. Readly etwa bietet rund 4.000 Magazine im Abonnement um 10 Euro pro Monat (Trending Topics berichtete).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion