Channel

Mobile

Mobile

Android Instant Apps: So funktioniert Smartphone-Software, die man gar nicht erst installieren muss

Android Instant Apps. © Google
Android Instant Apps. © Google

Die Wiener Firma all about apps hat sich auf mobile Software spezialisiert und zählt unter anderem Startups wie Payuca, Cashquizz oder Cashpresso zu seinen Kunden. In regelmäßigen Blogposts gibt das Team Einblicke in die Welt des App-Business:

Bislang müssen Apps vor ihrer Nutzung auf dem Smartphone installiert werden. Mit Android Instant Apps kann man für bestimmte Aufgaben auf diesen Schritt verzichten. Durch das Aufteilen der unterschiedlichen App-Komponenten in kleine, für sich funktionierende Module können diese wesentlich kleineren Komponenten direkt geladen und ausgeführt werden.

Android Instant Apps müssen derzeit zuerst über die Einstellungen aktiviert werden. Vermutlich wird dies in der nächsten Zeit noch per „default“ aktiviert sein. (Einstellungen -> Google -> Instant Apps) Google-Suchergebnisse kennzeichnen eine mögliche Android Instant App mit dem Label „Instant“:

Artikelbild Blog-Post "Android Instant Apps"

Vorraussetzungen

Um Android Instant Apps nutzen zu können, müssen die Apps bestimmte Voraussetzungen erfüllen (nur für Entwickler relevante Voraussetzungen sind hier nicht angeführt):

  • Support für App Links
    • Instant Apps nutzen Urls für die Navigation. Klickt ein User irgendwo auf einen Link, wird die App an der passenden Stelle aufgerufen. Schlägt das fehl, wird einfach die Webseite dazu angezeigt.
    • Innerhalb einer Instant App kann man nicht ohne weiteres andere Activities öffnen. Man muss die passende Url aufrufen.
  • Smart Lock for Passwords
    • Für Android Instant Apps, die ein Login benötigen, MUSS Smart Lock for Passwords integriert sein.
    • Das ermöglicht einen automatischen Login, wenn der User bereits auf der dazugehörigen Webseite eingeloggt ist.
  • Android Version
    • Aktuell werden Android Instant Apps erst mit Android 6.0 unterstützt (Stand: Mai 2017 weltweit knapp unter 40%)
    • Google arbeitet daran, die Android Instant Apps für Geräte ab 5.0 verfügbar zu machen.
  • Chrome Browser
    • Android Instant Apps funktionieren nur über den Google Chrome Browser.
Android Instant Apps Support sollte vor der Entwicklung eingeplant werden. Der Aufbau einer App unterscheidet sich enorm. Ein nachträgliches Refactoring ist relativ aufwändig.

Einschränkungen & Einsatzgebiete

  • Nicht jedes Feature ist möglich
    • nicht erlaubt ist z. B.: NFC, Bluetooth, SMS lesen/schreiben, Kalender schreiben/lesen, Externer Speicher, Sensoren
  • Shopping Apps
    • User sucht über Google nach Produkten, die er gerne kaufen möchte
    • Google Suche verlinkt direkt in die passende Shopping App
    • Android Instant App öffnet Produktseite des gesuchten Produktes
    • User ist sofort eingeloggt und zahlt innerhalb der Android Instant App
  • Kreuzworträtsel
    • User gelangt über Google Suche oder einer bestimmten Webseite zu einem Kreuzworträtsel
    • Die Android Instant App öffnet sich und der User kann das Rätsel direkt über die App lösen
    • User ist sofort eingeloggt und nimmt automatisch am Gewinnspiel teil
  • News Apps
    • User sucht nach Nachrichten zu bestimmten Ereignissen
    • Android Instant App liefert Artikel in ansprechender nativer Form
    • User kann News sofort über das Android System mit seinen Freunden teilen
  • Buchungsplattformen
    • User sucht nach einem geeigneten Hotel, gelangt über einen Link in eine Android Instant App
    • Innerhalb der App kann er buchen und zahlen – komfortabler als im Browser

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

More Stories