Channel

Blockchain

Fonds

a16z crypto: Andreessen Horowitz investiert 300 Mio. Dollar in Blockchain – auch während dem „Krypto-Winter“

Marc Andreessen. © JD Lasica (CC BY 2.0)
Marc Andreessen. © JD Lasica (CC BY 2.0)

a16z crypto – so heißt der neue Fonds des bekannten Silicon-Valley-VCs von Andreessen Horowitz, nach dem Gründer von Blockchain-Startups künftig gieren werden. Denn Marc Andreessen und Ben Horowitz, zwei sehr prominente US-Investoren (u.a. auch Coinbase, Facebook, Lyft, Slack) will „sehr aggressiv“ in die neue Technologie Risikokapital stecken. Ihnen zufolge würden Blockchain und Krypto-Assets alles von VR und AR über selbstfahrende Autos bis hin zu IoT berühren – insgesamt also ein möglicherweise lohnenswerter Markt.

Die Ankündigung von a16z crypto fällt in eine etwas undankbare Phase. Die Kurse von Bitcoin und Co. liegen so tief wie seit Dezember 2017 nicht mehr, die Marktkapitalisierung ist auf etwas mehr als 250 Milliarden Dollar gefallen. Doch das ist den Investoren ohnehin egal, da sie ihren neuen Fonds als “all weather fund“ bezeichnen. „Wir planen, unabhängig von den Marktbedingungen im Laufe der Zeit kontinuierlich zu investieren. Wenn es einen weiteren „Crypto Winter“ gibt, werden wir weiter aggressiv investieren“, heißt es. Man glaube an die Tokenization von traditionellen Assets. Crypto sei neben AI und der nächsten Welle an Computern einer der drei großen Tech-Trends, die die nächsten Jahren prägen werden.

Geleitet wird a16z crypto von Andreessen-Horowitz-Partner Chris Dixon. Anders als andere Fonds würde der neue Krypto-Fonds über einen langen Atem verfügane, man sieht sich als Partner für Startups für zehn Jahre und mehr sehen. Außerdem will man viel Erfahrung mitbringen, da man bereits seit mehr als fünf Jahren in Krypto-Assets investiere.

a16z crypto ist eine von vielen neuen Bestrebungen, mehr Risikokapital in Blockchain-Startups zu pumpen. In der Krypto-Szene bekannte Player wie Ripple, Binance, block.one (EOS.io) oder ConsenSys haben in der jüngeren Vergangenheit angekündigt, insgesamt mehrere Milliarden Dollar in Jungfirmen, die mit Kryptowährungen arbeiten, stecken zu wollen (Trending Topics berichtete).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices

Promotion