Channel

Startups

Investment

Series A: Wiener Marketing-Startup Adverity sammelt 3,2 Millionen Euro ein

Die Adverity-Gründer. © Adverity
Die Adverity-Gründer. © Adverity

Das Wiener Marketing-Startup Adverity hat sich die nächste Finanzspritze geholt. Angeführt wird die Investmentrunde (Series A) in der Höhe von 3,2 Millionen Euro von dem Luxemburger VC Mangrove. Mit dabei waren auch wieder Speedinvest, 42cap und der aws Gründerfonds, die bereits vergangenes Jahr eine Millionensumme in das Startup investiert hatten (Trending Topics berichtete). Adverity will das frische Kapital in die internationale Expansion stecken – noch heuer ist der US-Start geplant.

Mangrove hat unter anderem in Skype investiert

„Marketing Technology und cloudbasierte Analytics sind ein rasant wachsender Markt und wir sehen Adverity als einen starken Player“, sagt Nikolas Krawinkel von Mangrove. Mangrove Capital Partners ist einer der wichtigsten europäischen Risikokapitalgeber. Seit 2000 hat Mangrove in rund 130 Startups investiert. Zu dem Portfolio zählt unter anderem Skype – aus den investierten 2 Millionen Dollar wurden mittlerweile 200 Millionen Dollar. Insgesamt managt Mangrove rund eine Milliarde Dollar.

Adverity wurde von Alexander Igelsböck, Martin Brunthaler und Andreas Glänzer gegründet und bietet eine Software an, mit der Daten aus unterschiedlichsten Quellen (Online-Medien, klassische Medien, Social Media, eCommerce, Excel, usw.) zusammengeführt, analysiert und visualisiert werden können. Integriert sind etwa Facebook, Instagram, Twitter, Doubleclick, AppNexus sowie eine ganze Reihe an digitalen Werbeunternehmen.

Demnächst Niederlassung in New York

2017 hat Adverity nach eigenen Angaben den Umsatz verdreifacht und hat sich das auch heuer als Ziel gesteckt. Neben Wien ist Adverity derzeit in Paris, London und Frankfurt vertreten. Demnächst wird das Startup ein Büro in New York eröffnen.

 

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen