Channel

Investors

First Closing

3TS Capital Partners: Neuer 150-Millionen-Fonds mit Erste Group an Bord

Pekka Mäki, CEO von 3TS Capital Partners. © Trending Topics
Pekka Mäki, CEO von 3TS Capital Partners. © Trending Topics

Auch in Europa hat das Tech- und Startup-Fieber die Investoren gepackt, und neue, immer größere Fonds schießen wie Pilze aus dem Boden. Einer davon kommt von 3TS Capital Partners mit sitzen in Wien, Luxemburg und Helsinki. Der neue, vierte Fonds des Growth-Investors rund um CEO Pekka Mäki hat eine Zielgröße von 150 Millionen Euro und jetzt das erste Closing für den 3TS Fund IV bekannt gegeben.

An Bord sind neben dem European Investment Fund (EIF) die Erste Group sowie Tesi, ein staatlicher finnischer Industrie-Investor, sowie mehrere Family Offices and Tech-Unternehmer. Geplant ist, in schnell wachsende Technologieunternehmen in den Bereichen Software, Tech-unterstützte Services und E-Commerce zu investieren, wobei 3TS als Lead-Investor für Finanzierungsrunden zwischen 5 und 20 Millionen Euro je Unternehmen investieren will.

Fokus auf B2B-Software und „Engineering Europe“

„Wir investieren hauptsächlich in B2B-Software sowohl für KMU als auch für Unternehmen, aber auch in verschiedene andere IKT-Lösungen und Unternehmen, die in der digitalen Transformation mit Marktplätze oder im E-Commerce arbeiten“, so Mäki zu Trending Topics. Man verstehe sich als europäischer Fonds, der sich auf eine Region konzentriert, die „Engineering Europe“ getauft wurde. „Sie besteht aus Mitteleuropa mit Schwerpunkt DACH, Osteuropa und Nordosteuropa, also das Baltikum und Finnland“, so Mäki. „In dieser Region gibt es eine große Anzahl von Ingenieurtalenten und relativ viele technologische Innovationen.“

„Wir freuen uns, diesen neuen 3TS Fund IV zu unterstützen, der Technologieunternehmen in ganz Europa bei ihrem Wachstum und ihrer Innovation helfen wird. 3TS ist eine etablierte VC-Firma für Wachstumsunternehmen in Mitteleuropa und Osteuropa und wird zum technologischen und industriellen Innovationskapital in der Region beitragen. Diese neue Finanzierungsmöglichkeit wird den Unternehmen, die mit den wirtschaftlichen Folgen der globalen Pandemie konfrontiert sind, eine alternative Finanzierungsquelle bieten“, heißt es seitens Alain Godard, Chief Executie des EIF.

3TS konnte sich in den vergangenen Jahren bereits einen Namen mit Investments wie in Piano, Entelo, SalesManago, HomeCare.com, PerfectGym, EyeRim oder Safesize machen, Portfolio-Firmen wie LogMeIn, H88, Systinet, Avangate, SolveDirect und zuletzt Tresorit (zuletzt mehrheitlich von der Schweizerischen Post übernommen) schafften den Exit. Insgesamt hat 3TS bisher mehr als 400 Millionen Euro in seinen Fonds aufgestellt.

Piano: Digital-Media-Spezialist kauft AT Internet aus Frankreich

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics